Extender für USB 2.0 über RJ45-Netzwerkkabel

USB-Geräte über 100 Meter Entfernung nutzen

| Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Andreas Donner

Die Sendereinheit des Lindy-Extenders wird an den USB-2.0-Port des Rechners gesteckt und das USB-Signal über RJ45-Netzwerkkabel zur Empfängereinheit geschickt.
Die Sendereinheit des Lindy-Extenders wird an den USB-2.0-Port des Rechners gesteckt und das USB-Signal über RJ45-Netzwerkkabel zur Empfängereinheit geschickt. (Bild: Lindy)

Der USB-2.0-Extender besteht aus einer Sender- und einer Empfängereinheit. In Kombination mit einem herkömmlichen Cat-5/6/7-Netzwerkkabel sind Anwender laut Hersteller Lindy in der Lage, ein USB-Gerät zu nutzen, das 100 Meter vom Rechner entfernt ist.

Die Sendereinheit des USB-2.0-Extenders wird an den USB-Port des Rechners angeschlossen. Das Signal wird anschließend über ein RJ45-Netzwerkkabel zur Empfängereinheit geschickt, wo dem Nutzer eine USB-A-Buchse zum Anschluss eines USB-Geräts zur Verfügung steht. Sowohl auf der Sender- als auch auf der Empfängerseite informieren drei farbige LEDs über den Verbindungsstatus.

Für hohe Reichweiten bis 100 Meter empfiehlt Lindy die Verwendung von Solid-Core-Installationskabeln, auf kürzere Distanzen würden handelsübliche Netzwerkkabel in Standardlängen ausreichen. Da der Einsatz von USB-Hubs nicht unterstützt wird, müssen die Sendereinheit direkt an den Computer und das USB-Gerät direkt an die Empfängereinheit angeschlossen werden.

Die Stromversorgung erfolgt bei der Sendereinheit über den USB-Port des Computers, am anderen Ende der Leitung versorgt ein mitgeliefertes Netzteil die Empfängereinheit und gegebenenfalls das angeschlossene USB-Gerät mit Strom.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 36387280 / Netzwerk-und Arbeitsplatzkomponenten)