Version 12 Beta der Fernwartungssoftware

TeamViewer – sicherer, einfacher, schneller

| Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Andreas Donner

TeamViewer 12 überträgt Dateien mit bis zu 200 MBit/s und damit 20-mal schneller als die Vorgängerversion.
TeamViewer 12 überträgt Dateien mit bis zu 200 MBit/s und damit 20-mal schneller als die Vorgängerversion. (Bild: Bild: TeamViewer)

TeamViewer 12 Beta bietet Mobile-to-Mobile Remote Control und Screen Sharing über Plattformgrenzen hinweg für Android, iOS und Windows Phone. Die Fernwartungssoftware sei außerdem sicherer, einfacher zu nutzen und der Filetransfer bis zu 20-mal schneller.

Administratoren können TeamViewer 12, so der Anbieter, mit einem Mausklick auf Tausenden Rechnern gleichzeitig installieren oder alle eingehenden Verbindungen in der Managementkonsole einfach identifizieren und überprüfen. Insgesamt stünden den Anwendern mehr als 15 neue Funktionen zur Verfügung. Den Entwicklern von TeamViewer sei es auch gelungen, die Leistungsstärke der Anwendung zu steigern, beispielsweise sei der Filetransfer mit bis zu 200 MBit/s – und damit 20-mal schneller als mit der Vorgängerversion – möglich. TeamViewer 12 warte auch mit einer höheren Frame Rate auf. Dies erlaube nahtloses Arbeiten auch bei Anwendungen mit Bedarf an hohen Bildraten wie etwa dem Editieren von Videos.

TeamViewer 12 Beta verbessere die Verbindung zwischen mobilen Geräten, etwa durch Screen Sharing und Remote Control von und mit iOS-, Android- und Windows-Mobiltelefonen. Die Managementkonsole zeige neben allen eingehenden Verbindungen auch, welche Sicherheitseinstellungen auf einem Gerät vorgenommen wurden. Die TeamViewer Policy API ermögliche es Administratoren, Steuerungseinstellungen auf beliebig vielen Geräten auszurollen.

TeamViewer 12 Beta sei für mehr Plattformen und Betriebssystemen einsetzbar und könne sich an Hardware- und Netzwerkgegebenheiten anpassen, um höchste Geschwindigkeit und eine schnelle Reaktionsfähigkeit zu gewährleisten. Die Software arbeite auf einer Vielzahl von Betriebssystemen – inklusive aktueller Versionen wie iOS 10, Android Nougat, Windows 10, Windows 10 Anniversary Update und macOS Sierra. Gleichzeitig würden auch ältere Betriebssysteme wie Windows XP und Windows Server 2003 weiterhin voll unterstützt.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44356063 / Admin-Tools)