Internetknoten mit mehr Kunden und Kapazität

Starkes Wachstum bei DE-CIX

| Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Andreas Donner

Kundenkapazität und Kundenzahl der DE-CIX-Internetknoten sind 2017 weltweit deutlich gestiegen.
Kundenkapazität und Kundenzahl der DE-CIX-Internetknoten sind 2017 weltweit deutlich gestiegen. (Bild: DE-CIX)

Der Internetknotenbetreiber DE-CIX vermeldet für 2017 ein konsolidiertes Kundenwachstum von weltweit rund 14 Prozent. Der DE-CIX in Frankfurt habe seine global führende Position behaupten können, zudem betreibe man mit DE-CIX Madrid den weltweit am stärksten wachsenden Internet Exchange.

Die DE-CIX-Internetknoten in Europa, Asien, dem Nahen Osten und Nordamerika sahen nach Angaben des Betreibers ein konsolidiertes Kundenwachstum von knapp 14 Prozent und würden inzwischen insgesamt 1.230 Kunden bedienen. Damit gehe eine Steigerung der angeschlossenen Kundenkapazität auf 34 TBit/s einher. Dies entspreche einem Wachstum von mehr als 30 Prozent im Vergleich zum Jahr 2016. Immer mehr Kunden würden größere Bandbreiten abfragen. Die weltweite Anzahl der 100-GE-Ports sei auf mehr als 200 gestiegen – ein Zuwachs um 50 Prozent im Vergleich zu 2016.

DE-CIX Frankfurt habe seine Position als weltweit führender Internetknoten mit einem Wachstum von 38 Prozent bei 100-GE-Ports behauptet. Daraus resultiere eine Steigerung der Kundenkapazität um 23 Prozent, welche alleine beim DE-CIX in Frankfurt Ende 2017 bei 27,79 TBit/s gelegen habe. Die Weltbestmarke beim Datendurchsatz zu Spitzenzeiten sei 2017 drei Mal nach oben verschoben worden und habe zum Jahresende bei mehr als 6 TBit/s gelegen. Die Kundenbasis sei 2017 um weitere sieben Prozent gewachsen. Allein in Frankfurt würden nun mehr als 800 Kunden die DE-CIX-Services nutzen. Die weiteren deutschen DE-CIX-Internetknoten in Hamburg, München und Düsseldorf hätten 2017 ein konsolidiertes Kundenwachstum von knapp 20 Prozent erzielt.

Nordamerika: Kundenwachstum von 19,2 Prozent

DE-CIX Nordamerika sei mit seinen Internet Exchanges in New York und Dallas der am schnellsten wachsende carrier- und rechenzentrumsneutrale Internetknotenbetreiber in den USA. DE-CIX Nordamerika habe 2017 eine stete Steigerung in allen Bereichen erzielt, so sei beispielsweise die konsolidierte Kundenbasis um 19,2 Prozent gewachsen.

Nicht einmal vier Jahre nach Aufnahme des Betriebs habe DE-CIX New York ein starkes Wachstum bei der Kundenkapazität erreicht und sich 2017 um 72 Prozent auf 2,5 TBit/s steigern können. Das habe zu einem Anstieg des Traffics auf der Plattform geführt, der zu Spitzenzeiten um 61,4 Prozent höher gelegen habe als im Vorjahr und auf knapp 270 GBit/s gestiegen sei. Das starke Wachstum bei der Kundenzahl und den ASN (mehr als 150 neue Netzwerke Ende 2017) habe bei DE-CIX New York zu einer Steigerung um 25 Prozent bei 10-GE-Ports geführt.

DE-CIX Dallas sei gut ein Jahr nach Inbetriebnahme bereits der zweitwichtigste Internetknoten in der Region. Die ersten 100-GE-Ports seien angeschlossen und die Kundenkapazität habe im Vergleich zum Vorjahr verdreifacht werden können. Die Kundenzahl sowie die Zahl der ASN hätten über das Jahr hinweg kontinuierlich zugenommen. Ende 2017 seien knapp 40 Netzwerke dort angeschlossen gewesen.

DE-CIX Madrid wächst am schnellsten

DE-CIX zufolge verlagert sich der Traffic zunehmend nach Südeuropa. Die Iberische Halbinsel stehe dabei ebenso im Fokus wie die Mittelmeerküste, die aufgrund ihrer strategischen Lage und einer stetig wachsenden Zahl anlandender Seekabel an Wichtigkeit gewinne. Mit den drei Internetknoten Madrid, Marseille und Palermo möchte DE-CIX das boomende Interconnection-Ökosystem vorantreiben und die digitalen Gateways für Traffic von und nach Afrika, Asien und Nord- und Südamerika ausbauen. 2017 hätten die südeuropäischen Internetknoten ein starkes konsolidiertes Wachstum erzielt und die Zahl der 10-GE-Ports sowie die Kundenkapazität fast verdoppeln können.

DE-CIX Madrid habe sich 2017 zum weltweit am schnellsten wachsenden Internetknoten entwickelt. Die Plattform habe zum Jahresende bereits mehr als 100 Kunden vernetzt. Das bedeute eine Steigerung um knapp 60 Prozent gegenüber 2016 und habe beim Traffic im Wochentakt für neue Rekordwerte gesorgt. Zudem sei die Kundenkapazität um 145 Prozent gestiegen.

Brücken bauen von Ost nach West

DE-CIX Istanbul sei über das gesamte Jahr 2017 hinweg stark gewachsen und habe die Zahl der 10-GE-Ports verdreifachen können, was mit einer knappen Vervierfachung der Kundenkapazität einhergegangen sei. Die Kundenbasis sei um 38 Prozent gegenüber dem Vorjahr gewachsen und der Datendurchsatz zu Spitzenzeiten von etwa 6 GBit/s im Vorjahr auf rund 45 GBit/s im Dezember 2017 nach oben geschnellt.

Ende 2017 sei der UAE-IX in Dubai auf die leistungsfähige Technologie-Plattform DE-CIX Apollon upgegraded worden und damit für 100 GE bereit. Die Kundenbasis des Internetknotens sei um 19 Prozent gegenüber dem Vorjahr gewachsen. UAE-IX habe das Jahr mit einer knappen Verdreifachung der angeschlossenen 10-GE-Ports abgeschlossen. Der Datendurchsatz zu Spitzenzeiten sei über das Jahr hinweg konstant vom Höchstwert von 65 GBit/s 2016 auf mehr als 80 GBit/s 2017 gewachsen.

„Bisher haben wir Internetknoten auf vier Kontinenten aufgebaut, dazu gehören Europa, Nordamerika, der Nahe Osten und als jüngstes Mitglied in der Familie der „Mumbai IX powered by DE-CIX“ in Indien. Unser Ziel für die nächsten Jahre ist es, neue und bestehende Ökosysteme in allen Telekommunikationsmärkten weltweit zu unterstützen. Alle angeschlossenen Netzwerke, egal ob sie lokal, regional oder global tätig sind, können die DE-CIX-Services ganz individuell nach ihrem Bedarf zu einem idealen Paket zusammenstellen – passend zu den geografischen Gegebenheiten und dem jeweiligen Geschäftsmodell“, sagt Ivo Ivanov, CEO von DE-CIX International.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45289284 / Märkte & Services)