Suchen

FEC stellt Switch-Familie S-Series mit PoE und Layer-2-Management vor Lüfterloser Büroswitch und VLAN-taugliche Enterprise-Geräte

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Florian Karlstetter

Netzwerkausrüster Funkwerk Enterprise Communications (FEC) hat eine neue Switch-Familie vorgestellt. Die Systeme der S-Serie verbinden acht bis 24 Netzwerkgeräte. Modellabhängig versorgen die Switche angeschlossene Geräte per Power-over-Ethernet (PoE) mit Strom. Die Varianten S128p und S1224p unterstützen VLAN, Quality of Service und Spanning Tree.

Firma zum Thema

Die S-Serie von FEC besteht momentan aus den drei Systemen S208, S128p und S1224p.
Die S-Serie von FEC besteht momentan aus den drei Systemen S208, S128p und S1224p.
( Archiv: Vogel Business Media )

Die jetzt vorgestellte S-Serie umfasst vorerst drei Geräte. Der kleinste Ableger S208 verbindet laut Hersteller bis zu acht Netzwerkgeräte hoher Bandbreite mit wenig Einrichtungsaufwand. Der lüfterlose Switch eigne sich somit besonders für den Einsatz in Büroumgebungen.

Die Systeme S128p und S1224p besitzen acht respektive 24 Ethernet-Anschlüsse, jeweils die Hälfte kann angeschlossene Netzwerkgeräte per PoE (IEEE 802.3af) mit Strom versorgen. Zudem bieten die Switches Funktionen für das Layer-2-Management. Hierzu zählen Virtual LANs (VLANs) nach IEEE 802.1Q, Quality of Service (QoS) nach IEEE 802.1p oder Spanning Tree nach IEEE 802.1w.

Die Systeme lassen sich per Browser konfigurieren und sind ab sofort verfügbar. Als Einstiegspreis nennt FEC 99 Euro für den für den S208. Die Geräte S128p und S1224p kosten 299 Euro beziehungsweise 699 Euro.

(ID:2012977)