Raritan Dominion KX II – digitaler 64-Port-KVM-Switch mit hoher Remote-Videoauflösung

KX-II-KVM-Switches – Remote Access auf BIOS-Ebene auch für Blade-Server

23.07.2010 | Redakteur: Andreas Donner

Die Anschlüsse der Raritan KVM-Switches DKX2-432 (oben) und DKX2-464 (unten) im Überblick
Die Anschlüsse der Raritan KVM-Switches DKX2-432 (oben) und DKX2-464 (unten) im Überblick

Die Version 2.3 der Raritan KVM-over-IP-Switches Dominion KX II bietet neue Sicherheitseinstellungen, die laut Raritan höchste in der Branche verfügbare Videoauflösung sowie flexible Konfigurationsmöglichkeiten. Alle Dominion KX II Modelle sind zudem CommandCenter-Secure-Gateway-zertifiziert, sodass verbundene Server auch beim Einsatz mehrerer Dominion Switches von einer IP-Adresse aus verwaltet werden können.

Mit seiner High-Definition Remote-Videoauflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln sowie der Multi-Monitor-Unterstützung soll der Dominion KX II das Server-Managementweiter vereinfachen. Er bietet Groß- und Breitbildoptionen, und der Nutzer kann Standardeinstellungen zum Öffnen von KVM-Sessions im Full-Screen-Modus auf einem zweiten Monitor einstellen. „Das bedeutet eine enorme Produktivitätssteigerung für IT-Administratoren, die oftmals mehrere Arbeitsschritte gleichzeitig ausführen müssen“, erklärt der leitende Produktmanager von Raritan, Richard Dominach. „Mit der Verwendung mehrerer Monitore können IT-Administratoren gleichzeitig und produktiv an mehreren Aufgaben arbeiten, und mit der HD-Videoauflösung können sie ihre modernen größeren LCD-Monitore voll ausnutzen.“

Die Dominion-KX-II-Switches wurden für Kunden konzipiert, die sicheren Server-Zugriff von überall fordern. Sie bieten einer Vielzahl von IT-Administratoren Zugang zu mehreren Servern – lokal oder remote. Die KX-II-Switches bieten Zugang auf BIOS-Ebene, sodass alle Server, auch Blade-Server, stets zugänglich sind – selbst wenn das Betriebssystem eines Servers nicht funktioniert. Die KX-II-Switches ermöglichen mithilfe ihrer Universal-Virtual-Media-Funktion auch die Installation von Software, Dateiübertragungen, Datensicherung und Diagnosen aus der Ferne und können die Stromzufuhr an die Server mit optionalen Power-Strips fernsteuern.

„Unsere Dominion-KX-II-Switches der Unternehmensklasse sind für Flexibilität und die virtuelle Unterstützung von Kunden in jeglicher Situation konzipiert“, erklärt Peter Suriani, Leiter des Bereichs Produktmanagement bei Raritan. „Die Dominion-KX-Reihe bietet die größte Anzahl an Einstellungen. Wir sind das einzige Unternehmen, das digitale 64-Port-KVM-Switches anbietet. Außerdem bieten wir auch 1-, 8-, 16- and 32-Port-Switches an. Flexible Konfigurationen werden sowohl von unserer neuen Kaskadierungsfunktion als auch durch unseren erweiterten lokalen Port unterstützt.“

Zu den weiteren neuen Funktionen von Dominion KX II 2.3 gehören:

  • Stapeln/Kaskadieren – Verbinden Sie einen (Basis-) KX II Switch direkt mit anderen (gestapelten Switchen) und greifen Sie auf die gestapelten Switche über den Basis-Switch zu. Diese Funktion ist für die Konsolidierung von lokalen Ports von großer Bedeutung. Sie ermöglicht es kleinen und mittelständischen Unternehmen außerdem, den Fernzugriff auf mehrere KX II Switches zusammenzuführen.
  • Dual Computer Interface Module (CIM) – Verbinden Sie einen Zielserver mit zwei KX II Switches mithilfe dieses CIM, um Datenredundanz und Zuverlässigkeit zu erhöhen, und verdoppeln Sie den IP-Zugang zum Zielserver. Wenn z.B. alle IP-Benutzerkanäle eine Switches in Benutzung sind, kann auf den Zielserver immer noch über den anderen Switch zugegriffen werden.
  • Erhöhte Sicherheit – Zu den neuen Sicherheitsfunktionen gehören: Anpassbare Sicherheitsbanner beim Einloggen und konfigurierbare TCP/IP Ports, um Hacker abzuschrecken. Die verbesserten Sicherheitsfunktionen von Dominion KX II beinhalten: 256-Bit und 128-Bit Advanced Encryption Standard (AES) für Tastatur, Video, Maus und Virtual Media Daten, starker Passwortschutz, Alterung von Passwörtern, Berechtigung pro Port sowie eingebaute Authentifizierungsfunktionen. Dominion KX II lässt sich unter der Verwendung von LDAP- oder RADIUS-Protokollen in branchenübliche Verzeichnis-Server, wie Microsoft Active Directory, integrieren. So können bereits bestehende Benutzernamen- bzw. Passwort-Datenbanken zur Sicherheit verwendet werden.

Der Dominion KX II ist außerdem der erste digitale KVM Switch mit einem eingebauten, nach Federal Information Processing Standards (FIPS) 140-2 zertifizierten Verschlüsselungsmodul, was ihn nach Herstellerangaben zum sichersten KVM-over-IP Switch in der Branche macht. Das FIPS 140-2 Verschlüsselungsmodul im Dominion KX II, das zum Schutz sensibler Informationen in Rechenzentren entwickelt wurde, verschlüsselt den KVM-Verkehr einer Sitzung bestehend aus Video, Tastatur, Maus, virtuellen Medien und Smartcard-Daten.

Für zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen bzw. für die Einhaltung entsprechender Vorschriften bietet Raritan mit dem Dominion-KX-II-Smartcard-Leser Authentifizierungssicherheit per Smartcard.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 2046264 / Administration)