Suchen

Cisco Catalyst Compact Switches der Serien 2960-C und 3560-C Kompakte C-Series-Switches – klein und durch PoE ohne Netzteil

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Die neuen Catalyst 3560-C und Catalyst 2960-C Switches der Compact Series (C-Series) von Cisco wurden speziell für räumlich begrenzte Umgebungen mit eingeschränkten Verkabelungsmöglichkeiten entwickelt. Die Switches werden je nach Modell komplett via Power over Ethernet (PoE) von ihrem übergeordneten Switch mit Energie versorgt und benötigen daher keinen eigenen Stromanschluss.

Firmen zum Thema

Die Cisco-Switches der C-Serie (hier die 2960-Serie) unterscheiden sich in Funktionalität und Betriebssystem nicht von ihren Catalyst-Pendants fürs Rack
Die Cisco-Switches der C-Serie (hier die 2960-Serie) unterscheiden sich in Funktionalität und Betriebssystem nicht von ihren Catalyst-Pendants fürs Rack
( Archiv: Vogel Business Media )

Die Managed Switches der Serien Cisco Catalyst 2960-C und 3560-C bieten speziell für kleine und mittelständische Unternehmen optimierte Funktionen. Sie unterstützen die Bereitstellung von Unified Communications, IP Video, Wireless und anderen Services. Ihre kompakte Bauweise ohne Lüfter erlaubt den Einsatz außerhalb des Serverschranks.

Die Switches bringen1 Leistungsmerkmale wie Security Services und Management-Funktionen mit. SmartPorts installieren IP-Telefonie oder Video automatisch. Mit Cisco EnergyWise lässt sich der Stromverbrauch angeschlossener Geräte überwachen und reduzieren.

Cisco Catalyst 3560-C

Die beiden Switches der 3560-C Serie sind mit jeweils 8 Gigabit-Ethernet Ports und zwei Dual-Purpose-Uplink Ports bestückt. Eines der Modelle kann zusätzlich andere Geräte mit insgesamt 124 Watt über Power-over-Ethernet+ versorgen. Hierbei sind bis zu 30 Watt pro Port möglich.

Cisco Catalyst 2960-C

Die drei Modelle der 2960-C Serie sind mit 8 Fast-Ethernet Ports und zwei Gigabit-Ethernet Uplinks Ports ausgestattet. Bei zwei Modellen ist die Stromversorgung des Switches über die Uplink Ports möglich, wodurch kein Netzteil oder Stromanschluss mehr nötig ist. Eines dieser Modelle kann mittels PoE Pass-Through ein weiteres an den Switch angeschlossenes Gerät mit Strom versorgen.

Bei den Cisco-Switches der C-Serie handelt es sich um kompakte Versionen der Cisco Catalyst 3560-X-Serie und 2960-S-Serie. Sie unterscheiden sich in Funktionalität und Betriebssystem nicht von den entsprechenden Catalyst Switches für 19-Zoll-Netzwerkschränke. Daher ermöglicht die C-Serie Unified Communications, gesicherten Zugriff auf Netzwerke, IP-Video und viele weitere Anwendungen.

„Die Switches der C-Serie sind äußerst flexibel und eigenen sich für alle Branchen“, sagt Axel Foery, Architekturverantwortlicher Borderless Network DACH bei Cisco. „Vom Gastronomiegewerbe bis zum Gesundheitswesen profitieren Firmen von den leistungsfähigen, einfach zu verwaltenden Geräten, die alle Vorteile der Switches für Großunternehmen bieten.“

Konsistente Sprach- und Videoqualität bei hoher Netzbelastung

Die neuen Switches funktionieren auch unter anspruchsvollen Bedingungen wie hohen Temperaturschwankungen oder Vibrationen. Derartige Umgebungen finden sich unter anderem im Einzelhandel, Gesundheitswesen, Gast- und Unterhaltungsgewerbe sowie in Forschungseinrichtungen und Fabriken. Dabei sind die Geräte aufgrund fehlender Lüfter geräuscharm und können auf oder unter Schreibtischen, auf Arbeitsplatten oder an der Wand installiert werden. Selbst bei hoher Netzbelastung wird eine konsistente Sprach- und Videoqualität gewährleistet.

Den benötigten Strom beziehen die Cisco-Switches der C-Serie von einem vorgeschalteten (PoE+/PoE-kompatiblen) Switch oder Router im Netzwerkschrank. Anschließend leiten sie den Strom an die angeschlossenen IP-Endgeräte weiter. Damit erübrigt sich die kostspielige Verlegung separater Stromkabel zu PoE-fähigen Netzwerk-Endpunkten, wodurch sich die entsprechenden Kosten reduzieren. Ebenso entfallen die Schwierigkeiten bei der Verlegung von Kabeln an Standorte, die weit vom Netzwerkschrank entfernt sind. Denn die Switches der C-Serie lassen sich in einer maximalen Entfernung von bis zu 100 Meter vom Netzwerkschrank einsetzen.

Durch Cisco TrustSec enthalten die neuen Switches zahlreiche Sicherheitsfunktionen. Da alle Datenpakete direkt an der Quelle verschlüsselt werden, bleiben Netzwerkdaten durchgehend geschützt. Strenge Sicherheitsrichtlinien lassen sich unter Einbeziehung von Benutzer-IDs, Nutzerrollen und Gerätetypen umsetzen. So werden böswillige Benutzer präventiv blockiert. Mit Hilfe des optionalen Sicherheitsschlosses und des Kabelschutzes können Unternehmen eine Entfernung des Switches oder unbefugten Zugriff auf die Kabel unterbinden.

Die Switches der C-Serie vereinfachen Setup und Netzwerkmanagement durch „Zero Touch“-Installation, schnelle Fehlerbehebung und automatische Konfiguration. Außerdem können sie gemeinsam mit den Switches im Netzwerkschrank per Fernzugriff verwaltet werden, wodurch die Installations- und Verwaltungskosten deutlich sinken.

Die Catalyst Compact Switches sind in Deutschland seit Anfang März verfügbar.

(ID:2050535)