SD-Branch-Lösung für einheitliche Abläufe

Juniper SD-WAN kann jetzt auch SD-LAN

| Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Andreas Donner

Der SRX380 ist eines der neuen Juniper-Geräte für SD-Branch-Implementierungen.
Der SRX380 ist eines der neuen Juniper-Geräte für SD-Branch-Implementierungen. (Bild: Juniper Networks)

Die Juniper-Networks-Lösung für die Implementierung und das Management skalierbarer SD-WANs ist nun, so der Hersteller, auch für den SD-LAN-Betrieb verfügbar. Darüber hinaus habe Juniper die SRX- und NFX-CPE-Serien mit neuen Optionen für sichere und skalierbare Netzwerkverbindungen versehen.

Juniper hat seine SD-WAN-Lösung um den SD-LAN-Betrieb erweitert. Von einem Portal aus sollen Kunden nun Switches der Juniper-EX-Serie bereitstellen können, um LAN-Fabrics zu verwalten und LAN-Virtualisierungs- und Sicherheitsrichtlinien so zu konfigurieren, wie sie ihre SD-WAN-Umgebungen betreiben. Diese automatisierte Funktionalität könne den Betrieb vereinfachen, Kosten senken und die Arbeitsabläufe verbessern. Gleichzeitig seien die WAN- und LAN-Netzwerke für eine vernetzte Security nutzbar.

Juniper hat außerdem sein Portfolio an CPE-Geräten (Customer Premises Equipment) für SD-Branch-Implementierungen, dazu gehören die SRX-Familie sicherer Gateways und die NFX-Familie universeller CPEs, um folgenden Optionen erweitert:

  • Der NFX350 biete aktuelle x86-PS-Leistung sowie erweiterte Storage- und Memory-Funktionen für ein sicheres SD-WAN und andere branchenspezifische Anwendungen. Alle NFX350-Geräte seien mit jeweils acht 10G- und 1G-Schnittstellen sowie, je nach Konfiguration, mit bis zu 2 TB Speicher, 128 GB RAM und 32 vCPUs ausgestattet. In der höchsten Konfigurationsstufe könne der NFX350 bis zu 40 GBit/s NG-Firewalling und bis zu 8 GBit/s IPsec unterstützen.
  • Der SRX380 sei der leistungsstärkste Branch-SRX, u.a. biete er 1 GBit/s IPsec-Leistung, vier 10G-Ports, 16 PoE+-Ports, AES256-MACsec-Verschlüsselung und vier Mini-Card-Slots für erweiterte Konnektivität.
  • Für kompaktere Standorte bietet Juniper eine Wi-Fi-Karte für die Branch-SRX (SRX320, 340, 345, 380 und 550) an. Mit ihr könnten Unternehmen, WLAN mit Zero-Touch-Konfiguration neben LTE, Ethernet und anderen traditionellen Netzwerkübertragungsoptionen für mehr Benutzerfreundlichkeit und Flexibilität einsetzen.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46277799 / Produkte & Lösungen)