„Infinite Network“ um Infinite Capacity Engine erweitert

ICE6 für optische Übertragung mit 800G

| Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Andreas Donner

Infinera setzt beim ICE6 u.a. auf Nyquist-Subcarrier und auf vertikale Integration.
Infinera setzt beim ICE6 u.a. auf Nyquist-Subcarrier und auf vertikale Integration. (Bild: Infinera)

Infinera hat die 6. Generation der Infinite Capacity Engine angekündigt. ICE6 setze als Teil des „Infinite Network“, einer disruptiven Architektur zur Vereinfachung der Skalierbarkeit und Automatisierung, eine neue Benchmark für optische Übertragung mit zwei Kanälen von 800 GBit/s.

ICE6 baue auf dem Erfolg von Infinera ICE4 und Instant Bandwidth mit einer optischen Engine mit 1,6 TBit/s auf und biete Netzbetreibern einen nahtlosen Weg, um dem ungebremsten Wachstum der Bandbreite und den zunehmend dynamischen Datenflüssen gerecht zu werden.

ICE6 sei in einem plattformübergreifenden Modul untergebracht und kombiniere den Photonic Integrated Circuit (PIC) der 6. Generation von Infinera mit dem hauseigenen 7 Nanometer FlexCoherent Digital Signal Prozessor. Der ICE6 PIC sei bereits verfügbar, für den FlexCoherent 6 DSP nennt Infinera das 3. Quartal 2019 als Termin. Die komplette optische ICE6-Engine werde bis Ende des Jahres erhältlich sein. Plattformen, die auf ICE6 basieren, seien für die 2. Jahreshälfte 2020 geplant.

Bei Übertragungen mit hoher Baudrate wie 800G gebe es extrem schmale Toleranzen im Moduldesign. Infinera setzt bei seiner 800G-Lösung auf innovative Nyquist-Subcarrier, auf eine tiefe vertikale Integration und auf Indiumphosphid-Photonik. Mit einer wahrscheinlichkeitsgetriebenen Constellation Shaping Engine der 2. Generation, der 7-Nanometer-Technologie und einem Toolkit aufeinander abgestimmter Technologien werde ICE6 bis zu 45 Prozent höhere maximale Kapazität pro Faser, optimierte Abläufe und niedrigste Gesamtbetriebskosten bieten.

Vereinfachung der Netzwerkskalierbarkeit und -automatisierung

Die von Infinera ebenfalls angekündigte disruptive End-to-End-Netzwerkarchitektur „The Infinite Network“ soll den Weg ebnen für schnell skalierbare, selbstoptimierende Netzwerke, die sich dynamisch an die Anforderungen von Benutzern und Anwendungen anpassen. Die Architektur erweitere die Leistungsfähigkeit der vertikal integrierten Infinite Capacity Engine (ICE) mit Instant Bandwidth durch die Einführung der neuesten Generation der ICE-Technologie. Sie könne ICE und Instant Bandwidth auf den Netzwerkrand ausdehnen und sie in ein umfassendes neues Framework offener, verteilter und paketoptimierter Lösungen mit Netzwerkautomatisierung und Machine Learning integrieren.

Das Infinite Network soll es Betreibern ermöglichen, ihre Netzwerke effizient zu skalieren und ein ungebremstes Bandbreitenwachstum und neue bandbreitenintensive und latenzsensitive Anwendungen wie 5G-Dienste, Distributed Access Architectures (DAA), Rechenzentrumsverbindungen und cloudbasierte Business-Services zu unterstützen. Die Architektur bestehe aus dem Infinite Core, dem Infinite Edge und Cognitive Networking:

  • Der Infinite Core adressiere die Aufgabenstellungen der Betreiber in Core-Netzen, einschließlich des ungebremsten Bandbreitenwachstums und der zunehmend dynamischen, unvorhersehbaren Datenströme. Er liefere eine herausragende optische Leistung von Metro- bis zu Subsea-Anwendungen, darunter 600 GBit/s pro Wellenlänge, eine extrem hohe Kapazitätsnutzung und eine flexible, skalierbare und softwaredefinierte Capacity-on-Demand mit Instant Bandwidth.
  • Der Infinite Edge adressiere den drastischen Wandel in den Edge-Netzwerkarchitekturen, der durch neue Dienste und cloudbasierte Anwendungen verursacht werde, die näher an den Netzwerkrand rücken. Er sei entwickelt worden, um umfassende Lösungen für glasfaserbasierte Architekturen einschließlich 5G und DAA anzubieten. Infinite-Edge-Lösungen würden Layer 0 bis Layer 3 (Optical, Ethernet und IP/MPLS) umfassen und, so Infinera, branchenführende Technologien für die Betriebseffizienz sowie eine disruptive verteilte Router-Lösung für Innovation, Automatisierung und Kosteneffizienz bieten. Zur weiteren Optimierung des Infinite Edge habe Infinera eine Vision für die Erweiterung der Infinite Capacity Engine und Instant Bandwidth auf den Netzwerkrand – eine Familie von steckbaren kohärenten Optiken, die auf der vertikal integrierten ICE-Technologie von Infinera basieren. Diese könnten in Edge-Netzwerken installiert werden und über virtualisierte Laser verfügen.
  • Cognitive Networking adressiere den Bedarf der Netzbetreiber, ihre Betriebsmodelle zu transformieren, um die Effizienz und Serviceflexibilität zu steigern. Infinera biete Betreibern auf Basis der Transcend-Software-Suite grundlegende Softwarelösungen, die die Automatisierung und Optimierung von Multi-Layer-/Mult-Vendor-Netzen unterstützen. Transzendente Anwendungen ermöglichten die Echtzeit-Awareness von Applikationen, das Monitoring der Netzwerkleistung, die Planung und die Multi-Layer-Optimierung. Für die weitere Zukunft hat Infinera ein Konzept für das Cognitive Networking vorgestellt, das Echtzeitanwendungen mit Real-Time-Aktivierung von Instant Bandwidth von Edge bis Core integriert und durch maschinelles Lernen ergänzt, um die Anwendungsperformance und Netzwerkeffizienz kontinuierlich zu optimieren.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45769929 / Physical Layer & Messtechnik)