Darauf kommt es bei der Koppelung lokaler Netze mit Cloud-Diensten an

eBook "Hybrid Networking" verfügbar

| Autor / Redakteur: Frank-Michael Schlede, Thomas Bär / Andreas Donner

Kaum ein Unternehmen kommt neben der lokalen IT heute noch ohne Cloud-Dienste aus. Unser eBook beleuchtet die Grundlagen des Themas Hybrid Networking und stellt Überlegungen zur idealen Kopplung der beiden Welten an.
Kaum ein Unternehmen kommt neben der lokalen IT heute noch ohne Cloud-Dienste aus. Unser eBook beleuchtet die Grundlagen des Themas Hybrid Networking und stellt Überlegungen zur idealen Kopplung der beiden Welten an. (Bild: © arrow - stock.adobe.com / VIT [M])

Die meisten modernen Unternehmen verwenden heute Cloud-Techniken. Doch nur die wenigsten haben alles in die Wolke ausgelagert. Die meisten IT-Verantwortlichen entscheiden sich heute eher für einen hybriden Ansatz, der es erlaubt das Beste aus beiden Welten zu verbinden. Doch genau dann kommt es auf die optimale Kopplung lokaler Systeme und Cloud-Dienste an.

Unser eBook "Hybrid Networking" setzt hier an und erläutert, was Hybrid Networking – also die ideale Mischung aus von Cloud-Diensten und lokalen Services – ausmacht, welche Vorteile dies der IT bringen kann und wie eine dann eine Kopplung dieser beiden Welten aufgebaut sein sollten, damit die Erweiterung der eigenen IT-Infrastruktur in die Public und Private Cloud funktioniert.

Besser zusammen: Cloud und lokale Systeme

Cloud-Lösungen sind ein fester Bestandteil der IT und existieren in sehr vielen durchaus unterschiedlichen Ausprägungen. Dabei ist es heute häufig kaum noch möglich, sicher zu unterscheiden, wo die Cloud beginnt und wo die im Rechenzentrum gehosteten Anwendungen aufhören: Ein Schlagwort, das dann immer fällt, ist „Hybride Cloud“. Wir haben uns Grundlagen, Techniken und die Vorteile angeschaut, die derartige Techniken und Ansätze versprechen.

Dienste und Verbindungen: Richtig auswählen und richtig verbinden

Was braucht es grundsätzlich für eine Hybrid Cloud? Mit einer öffentlichen und einer privaten Cloud ist das Konstrukt nicht komplett: Die Public- und Private-Cloud müssen noch schließlich noch miteinander verbunden werden. Dafür kommt dann ein Netzwerk aus LANs, WANs, APIs und VPNs zum Einsatz. Der Betrag beleuchtet, welche wichtige Bestandteil zu einem hybriden Netzwerk gehören und welche verschiedenen Lösungen zur Verbindung der Ressourcen angeboten werden.

Sicher gekoppelt mit der Wolke

Kaum ein Blickwinkel steht so sehr im Fokus bei der Koppelung lokaler Netze mit Cloud-Diensten wie der Sicherheitsaspekt. Anders als bei rein lokal umgesetzten Lösungen erwartet der Administrator hier ein deutliches höheres Risiko – aber ist das wirklich so? Wir stellen Techniken zur Absicherung der Cloud-Ressourcen ebenso vor, wie die Sicherung mittels virtuellen und Web Application Firewalls.

Über Grenzen hinweg alles im Griff

Die Verwaltungsstrukturen für die eigenen IT-Systeme sind einem laufenden Wandel unterworfen – das ändert sich auch bei hybriden Netzwerkstrukturen für den parallelen Einsatz von lokalen IT-Services und Cloud-Diensten nicht wirklich. Das eBook zeigt daher, dass auch bei der Suche nach der besten Möglichkeit eines gemeinsamen Managements in hybriden Umgebungen häufig eher das Werkzeug im Vordergrund steht. Wir diskutieren ob es besser ist alles selber zu machen oder „machen zu lassen“ und reden über die notwendigen technischen Skills.

Registrierten Lesern von IP-Insider steht das eBook "Hybrid Networking" ab sofort kostenfrei zum Download zur Verfügung. Eine Registrierung ist ebenfalls kostenfrei möglich und erlaubt auch den Zugriff auf alle bisher erschienenen und zukünftigen eBooks sowie auf alle anderen registrierungspflichtigen Inhalte unseres Portals.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46229371 / Architektur)