Brücke zwischen Frankfurt und Amsterdam

DE-CIX eröffnet Internet Exchange in Düsseldorf

| Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Andreas Donner

DE-CIX möchte im 1. Quartal 2016 seinen Internet Exchange in Düsseldorf in Betrieb nehmen.
DE-CIX möchte im 1. Quartal 2016 seinen Internet Exchange in Düsseldorf in Betrieb nehmen. (Bild: DE-CIX)

Der für 2016 geplante Internetknoten DE-CIX Düsseldorf soll den Datenaustausch für die Metropolregion Rhein-Ruhr unterstützen und sich zu einem Brückenkopf für den Internetverkehr zwischen dem Standort in Frankfurt am Main und dem Seekabelzugang in Amsterdam entwickeln.

Nach Angaben des Betreibers DE-CIX wird der Internet Exchange in Düsseldorf mit Apollon-Technologie ausgestattet und in einem Rechenzentrum von Interxion sein Zuhause finden. Dort gebe es Zugang zu über 100 Telekommunikationsunternehmen, Internet Service Providern (ISP) und Content-Anbietern. Den Betriebsbeginn plant DE-CIX für das 1. Quartal 2016.

„Wir sehen aktuell den Trend, dass sich die Internetinfrastruktur in verschiedenen Regionen Deutschlands immer mehr verdichtet“, erläutert Harald A. Summa, Geschäftsführer der DE-CIX Management GmbH. Telekommunikationsunternehmen, ISPs und Content-Anbieter würden ihre Infrastrukturen regional ausbauen, damit Internetinhalte kurze Wege zum Kunden haben und auch bei kontinuierlichem Datenwachstum eine gute Performance für Internetanwendungen gewährleistet werden könne. „DE-CIX Düsseldorf ist neben unseren Austauschpunkten in Hamburg und München nun ein wichtiger Teil unserer regionalen IX-Familie in Deutschland“, so Summa weiter.

Düsseldorf sei aus mehreren Gründen ein idealer Standort für den neuen Internet Exchange: „Die NRW-Landeshauptstadt ist schon heute ein wichtiger Internetstandort, an dem nicht nur viele Telekommunikations- und Mobile-Unternehmen ihren Hauptsitz haben, sondern auch globale Fortune-500-Unternehmen wie Deutsche Telekom, RWE, Bayer, E.ON, ThyssenKrupp oder Henkel zu Hause sind. Inmitten der bevölkerungsreichen Rhein-Ruhr-Region kann sich DE-CIX Düsseldorf in diesem Umfeld zum Zentrum eines lebendigen regionalen Internetökosystems entwickeln, wo Datenverkehr für Millionen von Nutzern auf kurzem Weg schnell und effizient ausgetauscht wird.“

Die günstige geografische Lage zwischen Frankfurt am Main, dem größten DE-CIX-Austauschpunkt, und Amsterdam, dem Tor zu vielen Seekabelsystemen, mache DE-CIX Düsseldorf außerdem zu einem attraktiven Standort für viele Betreiber von Internetinfrastrukturen. Als strategischer Brückenkopf mit kurzen Entfernungen nach Frankfurt am Main und Amsterdam biete ihnen der neue Internet Exchange zahlreiche neue Optionen zur Ausgestaltung ihrer Backup- und Redundanz-Strategien zur Ausfallsicherheit.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43782978 / Routing & Switching)