Suchen

16- und 32-Faser-MPO-Applikationen Bereit für 400-Gigabit-Ethernet

| Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Trans Data Elektronik (TDE) erweitert sein Sortiment um Patch- und Trunkkabel mit beidseitig 16- oder 32-Faser-MPO-/MTP-Steckverbinder für die Migration auf 400-Gigabit-Ethernet. Für die Umrüstung von Bestandsverkabelungen bietet TDE Fan-out-Applikationen auf gängige Steckverbinder an.

Firma zum Thema

Die MPO-Steckverbinder der neuen Patch- und Trunkkabel von TDE bieten eine oder zwei Reihen mit jeweils 16 Fasern.
Die MPO-Steckverbinder der neuen Patch- und Trunkkabel von TDE bieten eine oder zwei Reihen mit jeweils 16 Fasern.
(Bild: TDE)

TDE habe die Patch- und Trunkkabel mit 16-Faser-MPO-Steckverbinder (mit 16 Fasern in einer Reihe) und 32-Faser-MPO-Steckverbinder (mit zwei Reihen zu jeweils 16 Fasern) für hohe Investitionssicherheit und zukunftsfähige Migrationsoptionen konzipiert. Da beide Steckertypen eine andere Kodierung als die 12-Faser und 24-Faser-MPO-Stecker besitzen, lassen sie sich nicht aufeinander stecken. Kunden, die ihre Bestandsverkabelung auf die Highspeed-Übertragung umrüsten wollen, stellt die TDE unterschiedliche Fan-out-Applikationen auf gängige Steckgesichter zur Verfügung, darunter LC-Duplex, SC-Duplex und E2000.

Die Patch- und Trunkkabel besitzen ein festes Röhrchen zum Schutz der 16 bzw. 32 Fasern. Dadurch könnten Netzwerktechniker die Kabel bei Rack-to-Rack-Verkabelungen direkt in die Gitterrinne legen. Aktuell seien die 16- und 32-Faser-MPO-Stecker in Multimode OM4 verfügbar. Die Dämpfungswerte liegen TDE zufolge bei 0,1 dB Einfügedämpfung und mehr als 35 dB Rückflussdämpfung. Singlemode-Ausführungen sollen in Kürze folgen.

Von führenden Switch-Herstellern seien bereits 400G-Plattformen in Kombination mit den passenden OSFP- und QSFP-DD-Transceivern für 400GBASE-SR8 und den 16-Faser-MPO-Stecker verfügbar. Darüber hinaus habe auch TDE MPO-16-Faser- und MPO-32-Faser-Stecker in die TML-Systemplattform implementiert und biete damit eine Migrationsoption auf 400GbE. Spezielle TML-Dark-Fiber-Module eröffneten weitere Konvertierungsoptionen: Da sich hierbei auch die für gewöhnlich brachliegenden Glasfasern für die Datenübertragung nutzen lassen, sei die Migration von 12- oder 24-Faser-MPO auf die 16-Faser-MPO-Technologie möglich. TDE bietet Kunden auch Breakout-Module für ihre TML-Systemplattform, wodurch sich die ankommende Übertragungsrate aufsplitten lasse. So könnten Chassis von verbauten Switches und Routern mit höheren Portzahlen und Packungsdichten effizienter genutzt werden.

(ID:45848145)