16- und 32-Faser-MPO-Applikationen

Bereit für 400-Gigabit-Ethernet

| Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Andreas Donner

Die MPO-Steckverbinder der neuen Patch- und Trunkkabel von TDE bieten eine oder zwei Reihen mit jeweils 16 Fasern.
Die MPO-Steckverbinder der neuen Patch- und Trunkkabel von TDE bieten eine oder zwei Reihen mit jeweils 16 Fasern. (Bild: TDE)

Trans Data Elektronik (TDE) erweitert sein Sortiment um Patch- und Trunkkabel mit beidseitig 16- oder 32-Faser-MPO-/MTP-Steckverbinder für die Migration auf 400-Gigabit-Ethernet. Für die Umrüstung von Bestandsverkabelungen bietet TDE Fan-out-Applikationen auf gängige Steckverbinder an.

TDE habe die Patch- und Trunkkabel mit 16-Faser-MPO-Steckverbinder (mit 16 Fasern in einer Reihe) und 32-Faser-MPO-Steckverbinder (mit zwei Reihen zu jeweils 16 Fasern) für hohe Investitionssicherheit und zukunftsfähige Migrationsoptionen konzipiert. Da beide Steckertypen eine andere Kodierung als die 12-Faser und 24-Faser-MPO-Stecker besitzen, lassen sie sich nicht aufeinander stecken. Kunden, die ihre Bestandsverkabelung auf die Highspeed-Übertragung umrüsten wollen, stellt die TDE unterschiedliche Fan-out-Applikationen auf gängige Steckgesichter zur Verfügung, darunter LC-Duplex, SC-Duplex und E2000.

Die Patch- und Trunkkabel besitzen ein festes Röhrchen zum Schutz der 16 bzw. 32 Fasern. Dadurch könnten Netzwerktechniker die Kabel bei Rack-to-Rack-Verkabelungen direkt in die Gitterrinne legen. Aktuell seien die 16- und 32-Faser-MPO-Stecker in Multimode OM4 verfügbar. Die Dämpfungswerte liegen TDE zufolge bei 0,1 dB Einfügedämpfung und mehr als 35 dB Rückflussdämpfung. Singlemode-Ausführungen sollen in Kürze folgen.

Von führenden Switch-Herstellern seien bereits 400G-Plattformen in Kombination mit den passenden OSFP- und QSFP-DD-Transceivern für 400GBASE-SR8 und den 16-Faser-MPO-Stecker verfügbar. Darüber hinaus habe auch TDE MPO-16-Faser- und MPO-32-Faser-Stecker in die TML-Systemplattform implementiert und biete damit eine Migrationsoption auf 400GbE. Spezielle TML-Dark-Fiber-Module eröffneten weitere Konvertierungsoptionen: Da sich hierbei auch die für gewöhnlich brachliegenden Glasfasern für die Datenübertragung nutzen lassen, sei die Migration von 12- oder 24-Faser-MPO auf die 16-Faser-MPO-Technologie möglich. TDE bietet Kunden auch Breakout-Module für ihre TML-Systemplattform, wodurch sich die ankommende Übertragungsrate aufsplitten lasse. So könnten Chassis von verbauten Switches und Routern mit höheren Portzahlen und Packungsdichten effizienter genutzt werden.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45848145 / Verkabelung und Serverraum-Infrastruktur)