Mobile-Menu

16- und 32-Faser-MPO-Applikationen Bereit für 400-Gigabit-Ethernet

Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Trans Data Elektronik (TDE) erweitert sein Sortiment um Patch- und Trunkkabel mit beidseitig 16- oder 32-Faser-MPO-/MTP-Steckverbinder für die Migration auf 400-Gigabit-Ethernet. Für die Umrüstung von Bestandsverkabelungen bietet TDE Fan-out-Applikationen auf gängige Steckverbinder an.

Anbieter zum Thema

Die MPO-Steckverbinder der neuen Patch- und Trunkkabel von TDE bieten eine oder zwei Reihen mit jeweils 16 Fasern.
Die MPO-Steckverbinder der neuen Patch- und Trunkkabel von TDE bieten eine oder zwei Reihen mit jeweils 16 Fasern.
(Bild: TDE)

TDE habe die Patch- und Trunkkabel mit 16-Faser-MPO-Steckverbinder (mit 16 Fasern in einer Reihe) und 32-Faser-MPO-Steckverbinder (mit zwei Reihen zu jeweils 16 Fasern) für hohe Investitionssicherheit und zukunftsfähige Migrationsoptionen konzipiert. Da beide Steckertypen eine andere Kodierung als die 12-Faser und 24-Faser-MPO-Stecker besitzen, lassen sie sich nicht aufeinander stecken. Kunden, die ihre Bestandsverkabelung auf die Highspeed-Übertragung umrüsten wollen, stellt die TDE unterschiedliche Fan-out-Applikationen auf gängige Steckgesichter zur Verfügung, darunter LC-Duplex, SC-Duplex und E2000.

Die Patch- und Trunkkabel besitzen ein festes Röhrchen zum Schutz der 16 bzw. 32 Fasern. Dadurch könnten Netzwerktechniker die Kabel bei Rack-to-Rack-Verkabelungen direkt in die Gitterrinne legen. Aktuell seien die 16- und 32-Faser-MPO-Stecker in Multimode OM4 verfügbar. Die Dämpfungswerte liegen TDE zufolge bei 0,1 dB Einfügedämpfung und mehr als 35 dB Rückflussdämpfung. Singlemode-Ausführungen sollen in Kürze folgen.

Von führenden Switch-Herstellern seien bereits 400G-Plattformen in Kombination mit den passenden OSFP- und QSFP-DD-Transceivern für 400GBASE-SR8 und den 16-Faser-MPO-Stecker verfügbar. Darüber hinaus habe auch TDE MPO-16-Faser- und MPO-32-Faser-Stecker in die TML-Systemplattform implementiert und biete damit eine Migrationsoption auf 400GbE. Spezielle TML-Dark-Fiber-Module eröffneten weitere Konvertierungsoptionen: Da sich hierbei auch die für gewöhnlich brachliegenden Glasfasern für die Datenübertragung nutzen lassen, sei die Migration von 12- oder 24-Faser-MPO auf die 16-Faser-MPO-Technologie möglich. TDE bietet Kunden auch Breakout-Module für ihre TML-Systemplattform, wodurch sich die ankommende Übertragungsrate aufsplitten lasse. So könnten Chassis von verbauten Switches und Routern mit höheren Portzahlen und Packungsdichten effizienter genutzt werden.

Jetzt Newsletter abonnieren

Täglich die wichtigsten Infos zu Netzwerktechnik, IP-Kommunikation und UCC

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:45848145)