Mobile-Menu

Erfolgreicher Test Automatischer Download einer eSIM für ein privates 5G-Netzwerk

Von Hendrik Härter

Anbieter zum Thema

Forschern ist es erstmals gelungen, einen automatischen Download einer eSIM auf ein Smartphone in einem privaten 5G-Standalone-Netzwerk zu ermöglichen. Das passende Profil lässt sich über einen QR-Code laden.

Privates 5G-Netzwerk: Forschern ist es erstmals gelungen, eine eSIM automatisch zu laden und auf einen Smartphone zu installieren. Damit kann sich das Gerät in ein privates 5G-Netzwerk einklinken.
Privates 5G-Netzwerk: Forschern ist es erstmals gelungen, eine eSIM automatisch zu laden und auf einen Smartphone zu installieren. Damit kann sich das Gerät in ein privates 5G-Netzwerk einklinken.
(Bild: © markoaliaksandr - stock.adobe.com)

Die Vorteile von 5G zur Kommunikation sind bekannt. Doch wenn das verwendete Smartphone keine passende SIM-Karte hat, dann kann es nicht auf das 5G-Netzwerk zugreifen. Ändern lässt sich das mit einem automatischen eSIM-Download auf ein Smartphone in einem privaten 5G-Standalone-Netzwerk. Dazu haben Forscher der Technischen Universität Kaiserslautern (TUK) in ihrem Testszenario das Samsung Galaxy S21, die AirOn-eSIM-Management-Plattform von G+D und ein privates 5G-Standalone-Netzwerk auf Basis von Nokia-Technologie ein. Das Netzwerk befindet sich auf dem Campus der TU Kaiserslautern, nutzt die Digital Automation Cloud (DAC) und wurde von Nokias europäischem Reseller Smart Mobile Labs bereitgestellt.

Anhand der von Nokia gelieferten 5G-Standalone-Parameter erstellte G+D die eSIM-Profile für die Verbindung des Smartphones mit dem Netz. Dieses Profil wurde dann für den Test in das AirOn-Management-Portal importiert. Von dort konnte das Smartphone das Profil automatisch und sicher Over the Air (OTA) herunterladen. Um den Download anzustoßen, musste es lediglich einen einfachen QR-Code scannen.

Wechsel zwischen zwei 5G-Netzwerken

In einem weiteren Szenario testete die Universität den On-the-Fly-Wechsel zwischen zwei Netzwerken. Beim Übergang des Smartphones von einem privaten Nokia-5G-Standalone-Netzwerk in ein zweites konnte es sich nahtlos mit dem zweiten Netzwerk verbinden. Dabei kam der lokale Profilassistent (LPA) des Smartphones zum Einsatz, der es dem Mobilgerät ermöglicht, mehrere eSIM-Profile zu verwalten und automatisch zu wechseln. In einem nächsten Projektschritt will die TU Kaiserslautern den Wechsel zwischen 5G-Standalone-Netzwerken unterschiedlicher Hersteller testen.

Die von der TUK getesteten eSIM-Szenarien ermöglichen zahlreiche praktische Anwendungen. Mit dem automatischen Profil-Download via QR-Code-Scan können sich Besucher von Konferenzzentren oder Stadien unkompliziert in ein privates 5G-Netzwerk verbinden. Der nahtlose Verbindungswechsel über mehrere Netzwerke hinweg unterstützt intralogistische Anwendungen, bei denen sich autonome Fahrzeuge abwechselnd mit den verschiedenen 5G-Netzen eines Firmengeländes verbinden, während sie sich durch unterschiedliche Bereiche bewegen.

„Automatische Downloads von eSIM-Profilen spielen eine entscheidende Rolle dabei, reibungslose Services in nicht-öffentlichen 5G-Netzen bereitzustellen. Die Netze lassen sich flexibel nutzen und unterstützen zahlreiche Use Cases", erklärt Prof. Dr. Hans Schotten vom Lehrstuhl für Funkkommunikation und Navigation an der TU Kaiserslautern. „Unsere Nokia Digital Automation Cloud kombiniert hochleistungsfähiges drahtloses Networking mit resilientem und sicherem Local Edge Computing. Als echte End-to-End-Lösung umfasst sie auch Endgeräte sowie ein einfach bedienbares, leistungsfähiges Management-Portal und stellt einsatzfertige Lösungen mit 4G- und 5G-Technologie bereit“, sagt Alexander Kirchner, Head of Nokia Enterprise Business Center.

Dieser Beitrag stammt von unserem Schwesterportal Elektronikpraxis.

(ID:48269849)

Jetzt Newsletter abonnieren

Täglich die wichtigsten Infos zu Netzwerktechnik, IP-Kommunikation und UCC

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung