Suchen

Universelle Leaf-Network-Plattform Arista präsentiert 7280R Series

Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Mit der 7280R Series präsentiert Arista eine Switching- und Routing-Plattform für IP-basierte Storage-Netze, kostengünstiges IP Peering und Data Center Interconnect sowie Ethernet-basierte Audio- und Videonetze.

Firma zum Thema

Die vier Modelle der 7280E Series sind ab sofort verfügbar.
Die vier Modelle der 7280E Series sind ab sofort verfügbar.
(Bild: Arista/YouTube)

Als universelle Leaf-Network-Plattform für die nächste Generation von Rechenzentren präsentiert Arista die jetzt vorgestellte 7280R Series. Die Reihe ergänze die kürzlich vorgestellten 7500R Universal Spines und tauge insbesondere für High Performance ToR Switching, High Density 40/100 Spine oder Aggregation Tier.

Die Pufferspeicher der 7280R Series übertreffen jene anderer fixed Switches bis zum Faktor 100, wirbt Arista: Pro Packet Processor stehen vier Gigabyte zur Verfügung um Bursts oder Peaks abzufangen; an jeder Ingress-Port hat Puffer für 50 ms. Die non-blocking Systeme zeichnen sich durch ein deterministisches Latenzverhalten aus.

Dabei solle die 7280R Series besonders energieeffizient arbeiten. Arista wirbt mit einer Leistungsaufnahme von 25 Watt pro 100 Gb-Port.

Monitoring, Management, Automatisierung

Zudem bieten die Switches Features für Monitoring und Management. Administratoren überwachen so Latenzen oder Bufferauslastung; ein MapReduce Tracer soll derweil die Visibility bei Hadoop-Anwendungen steigern. Mit CloudVision liefert Arista ein Portal, mit dem sich IP-Speichernetze effizient automatisieren lassen sollen.

Media and Entertainment initiative

Arista positioniert die 7280R Universal Leafs schließlich auch als ideale Plattform für Ethernet-basierte Audio- und Videoströme. Flankierend präsentiert der Hersteller „Arista's Media and Entertainment initiative“. Zu der gehören Partnerschaften mit Aperi Corporation, Imagine Communications, LAWO und Nevion. Zudem will sich der Hersteller bei verschiedenen Standardisierungsorganisationen einbringen, darunter: AIMS Alliance, Society of Motion Picture and Television Engineers (SMPTE), AVNU Alliance und Video Service Forum (VSF).

Zzur 7280R Series gehören vier Systeme, die im Rack eine oder zwei Höheneinheiten belegen. Die einzelnen Modelle sind wie folgt ausgestattet:

  • 48 Ports mit 100GbE, wahlweise mit 10/25/40/50/100GbE nutzbar
  • 36 Ports mit 40GbE, 10/40GbE sind flexibel kombinierbar, bis zu 12 Ports mit 100GbE nutzbar
  • 48 Ports mit 10GbE SFP+ und sechs 100G-Uplinks
  • 48 Ports mit 10GBASE-T und sechs 100G-Uplinks

Aristas FlexRoute-Technology ermögliche bis zu einer Million Wire-Speed-Routes und unterstützt MPLS (Multiprotocol Label Switching), Segment Routing und EVPN (Ethernet Virtual Private Network); ein programmierbares Traffic Engineering unterstütze bis zu 128.000 MPLS-, GRE- (Generic Routing Encapsulation), VXLAN- (Virtual Extensible Local Area Network) und IP-in-IP-Tunnel.

Für Carrier-Anwendungen unterstütze man zudem NEBS (Network Equipment Building System).

Die 7280E Series ist ab sofort verfügbar; die Preise sollen sich an denen der 7280SE Series orientieren.

(ID:44103304)