Solarwinds IP Address Manager mit Endpunkt-Nachverfolgung Aktive Erkennung von IP-Adresskonflikten

Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Solarwinds IP Address Manager bietet ab sofort die automatische Erkennung von IP-Adressduplikaten und lässt sich für einen besseren Netzwerkzugriffsschutz mit Solarwinds User Device Tracker integrieren.

Das Dashboard des Solarwinds IP Address Manager fasst wichtige Informationen für die IP-Adressverwaltung und die Behebung eventueller Probleme zusammen.
Das Dashboard des Solarwinds IP Address Manager fasst wichtige Informationen für die IP-Adressverwaltung und die Behebung eventueller Probleme zusammen.
(Bild: Solarwinds)

Solarwinds IP Address Manager (IPAM) verfügt laut Hersteller von nun an über eine aktive Erkennung von IP-Adresskonflikten und eine integrierte Endpunkt-Nachverfolgung. Benutzer können über eine zentralisierte Weboberfläche ihre gesamte IP-Adressinfrastruktur verwalten und überwachen und Berichte dazu erzeugen. Die Lösung kann Solarwinds zufolge den IP-Raum optimieren, IP-Adresskonflikte mit automatischen Scans und vorsorglichen Warnmeldungen vermeiden und den Teamzugriff mit Benutzerdelegierung und rollenbasierenden Zugriffsrechten koordinieren.

Solarwinds IPAM soll automatisch doppelte IP-Adressen erkennen und Konfliktwarnungen sowohl für statische als auch DHCP-Umgebungen senden. Zusätzlich könne das Programm diese Konflikte durch die Verwendung detaillierter IP-Adressinformationen lösen.

Solarwinds IPAM lässt sich ab sofort mit Solarwinds User Device Tracker (UDT), einer automatisierten Lösung zur Überwachung und Zuweisung von Switch Ports, integrieren. Auf diese Weise verfügt die Software über eine integrierte Endpunkt-Nachverfolgung, die die Problembehebung und den Netzwerkzugriffsschutz verbessern könne. Damit würde IPAM es Nutzern ermöglichen, in einem einzigen Fenster IP-Adressen, Switch-Port-Details und Benutzeranmeldungen einzusehen. Mit Solarwinds UDT lassen sich regelwidrige Geräte und verdächtige Benutzer, die mit einer bestimmten IP-Adresse assoziiert sind, finden und aktuelle sowie historische Endpunkt-Verbindungsdaten nutzen, um Netzwerkprobleme zu beheben.

Solarwinds IP Address Manager bietet

  • zentralisierte Verwaltung und Überwachung von IP-Adressen inklusive Warnmeldungen und Reporting über eine Weboberfläche
  • integrierte Verwaltung und Überwachung von DHCP- und DNS-Umgebungen verschiedener Hersteller, darunter Microsoft, Cisco und BIND
  • Echtzeiteinblicke in die Verwendung des IP-Raums mit historischen Tracking-Informationen
  • automatisierte und geplante IP-Adressscans mit festlegbaren Intervallen
  • Dashboard für die IP-Adressverwaltung

Der Solarwinds IP Address Manager kostet in der günstigsten Variante 1.625 Euro. Die 30-Tage-Testversion mit vollem Funktionsumfang ist gratis.

(ID:39854520)