Suchen

CeBIT 2011: Ruckus Wireless präsentiert Wi-Fi-Lösungen Access Points für innen und außen

| Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Ruckus Wireless, Anbieter von Produkten für mobile Netzwerke, stellt auf der CeBIT in Hannover seine jüngsten WLAN-Geräte für Unternehmen vor. Präsentiert werden ein Multimedia-Controller aus der Zonedirector-Reihe für Hotspot-Dienstleistungen und je zwei Zoneflex-Access-Points für Anwendungen im Innen- und Außenbereich.

Firmen zum Thema

Der Access Point ZF 7731 ist eine zentral verwaltbare Point-to-Point-Bridge für den Außenbereich.
Der Access Point ZF 7731 ist eine zentral verwaltbare Point-to-Point-Bridge für den Außenbereich.
( Archiv: Vogel Business Media )

Beim Zonedirector 1006 handelt es sich um einen zentral zu verwaltenden Multimedia-WLAN-Controller, der für kleine bis mittlere Unternehmen und Betreiber von Hot Zones entwickelt wurde. Der Zonedirector 1006 unterstützt bis zu sechs Zoneflex-Access-Points. Ruckus Wireless wendet sich mit diesem Gerät an Betreiber, die Hotspot-Dienstleistungen in Business-Class-Qualität anbieten möchten, beispielsweise Voice over Wi-Fi, Videoservices auf IP-Basis, sichere Unternehmenszugänge und gestaffelte Wi-Fi-Services an Flughäfen, in Hotels, Schulen und öffentlichen Gebäuden.

Access Points für den Innenbereich

Für die Anwendung im Innenbereich zeigt Ruckus Wireless die Access Points (AP) ZF 7363 und ZF 7962 aus der Zoneflex-Reihe. Der ZF 7363 ist ein Dual-Band-AP der Enterprise-Klasse. Mit einer maximalen 802.11n-Kapazität von 600 MBit/s erzielt der ZF 7363 einen UDP-Durchsatz von 210 MBit/s bei kurzen Reichweiten (drei bis sechs Meter) und mehr als 120 MBit/s bei längeren Reichweiten (18 bis 30 Meter) innerhalb einer typischen Büroumgebung. Der ZF 7962 ist ein Dual-Band- und Dual-Radio-AP, der als Standalone-AP in Zweigstellen oder als Thin-AP in einem controllerbasierenden WLAN eingesetzt werden.

Access Points für den Außenbereich

Die Access Points ZF 7762 und ZF 7731 werden für die Implementierung im Freien präsentiert. Beim ZF 7762 handelt es sich um einen Dual-Band-AP (802.11n) mit dynamischer Beamforming-Technologie. Diese soll höhere Signalreichweiten, bessere Signaldurchdringung in Gebäuden sowie belastbarere Mesh-Verbindungen, die sich automatisch an Interferenzen und eine verändernde Umgebung anpassen, ermöglichen. Der ZF 7731 ist die laut Hersteller erste zentral verwaltbare Point-to-Point-Bridge für den Außenbereich. Mit einem Backhaul-Durchsatz von über 100 MBit/s sollen abgelegene Standorte überbrückt werden können.

Auf der CeBIT stellt Ruckus Wireless am Stand von Sysob in Halle 11 am Stand B26 aus.

(ID:2050031)