IT für die Digitalisierung fit machen

5 Elemente der IT-Organisation der Zukunft

| Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Andreas Donner

In der digitalen Transformation spielt die IT-Organisation eine entscheidende Rolle.
In der digitalen Transformation spielt die IT-Organisation eine entscheidende Rolle. (Bild: Coloures-pic – Fotolia.com)

Der IT-Dienstleister Nexinto erklärt, wie die IT-Organisation in der digitalen Transformation schnell und flexibel auf neue Anforderungen reagieren, neue Services kurzfristig bereitstellen und dabei gleichzeitig für Verfügbarkeit, Stabilität, Sicherheit und Performance sorgen kann.

„Im Zuge der digitalen Transformation müssen Unternehmen ihre Prozesse und Strukturen ganz neu aufsetzen“, erklärt Diethelm Siebuhr, CEO der Nexinto Holding in Hamburg. „Sie müssen Dynamik und Agilität, zugleich aber auch Robustheit und Stabilität realisieren, sie brauchen innovative und unabhängige Teams, aber zugleich auch feste Organisationsstrukturen. Bei alldem ist die Digitalisierung nicht nur eine IT-Aufgabe, sondern vielmehr die ganzheitliche, gemeinsame Transformation der Unternehmenskultur, die alle Mitarbeiter einbezieht. Dabei kommt die IT in die Rolle des Impulsgebers für Managementprozesse.“

Nexinto hat die Bausteine der Organisation von Softwareentwicklung und -bereitstellung, mit der die IT diese Anforderungen abdecken kann, zusammengestellt:

  • 1. Container fassen komplette Laufzeitumgebungen für bestimmte Anwendungen zusammen. Sie enthalten Applikationen, Bibliotheken, Konfigurationen und Daten. Container lassen sich schnell und flexibel bereitstellen. Sie können einfach zwischen verschiedenen Umgebungen – z.B. Cloud oder lokalen Rechenzentren – verschoben werden.
  • 2. Microservices-Architekturen stellen Services mit eng abgegrenzten Funktionalitäten zur Verfügung, z.B. für das Erfassen von Sensordaten oder für die Kommunikation. Sie bilden das Gegenstück zu den großen monolithischen Anwendungen. Microservices lassen sich schnell austauschen und sind eine wichtige Grundlage für Continuous Delivery.
  • 3. Continuous Delivery ist die laufende Bereitstellung neuer Softwareversionen, um aktuellen Veränderungen der Anforderungen zeitnah folgen zu können. Continuous Delivery löst die traditionelle Bereitstellung von Software in festen Releasezyk­len ab und ergänzt so die agilen Prozesse in der Softwareentwicklung. Im Bereich mobiler Applikationen hat sich das Verfahren bereits bewährt, es muss nun auf die gesamte IT erweitert werden.
  • 4. DevOps integriert Softwareentwicklung und -betrieb auf organisatorischer Ebene. Die früher getrennten Teams von Softwareentwicklung und -betrieb arbeiten im DevOps-Kon­zept eng zusammen und entwickeln eine gemeinsame Sichtweise auf die Aufgaben. Kurze Wege in der Abstimmung, gegenseitiges Vertrauen der Beteiligten und intensiver Austausch von Know-how sind die wichtigsten Erfolgsfaktoren.
  • 5. Shared Responsibility stellt eine Verteilung der Verantwortung entsprechend unterschiedlicher funktionaler Rollen sicher. Gerade bei Cloud-Anwendungen erwarten Anwender häufig einen Full-Service, der in vielen Architekturen gar nicht möglich ist. Hier muss die IT-Organisation entsprechende Regelungen zur korrekten Zuweisung von Verantwortlichkeiten durchsetzen.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44119937 / Basiswissen)