Switches für alle Layer eines Netzwerks

400G-Plattformen für die Transformation von Cloud-Netzwerken

| Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Andreas Donner

Die Arista-Switch-Serien 7280PR3, 7500R3 und 7800R3 wird es mit 400G-OSFP- oder 400G-QSFP-DD-Konfigurationen geben.
Die Arista-Switch-Serien 7280PR3, 7500R3 und 7800R3 wird es mit 400G-OSFP- oder 400G-QSFP-DD-Konfigurationen geben. (Bild: Arista)

Die von Arista Networks neu entwickelte Switch-Serie Arista 7800R3 sowie die aktualisierten Serien 7500R3 und 7280R3 unterstützen 100G- und 400G-Ethernet und bieten laut Hersteller neueste Telemetrie. Das Betriebssystem EOS sorge für Verbesserungen bei Routing, Sicherheit und Automatisierung.

Die 7800R3-Serie biete 36 400G-Ports pro Linecard, was einer Vervierfachung gegenüber dem Vorgängermodell entspreche. Die Neuerungen der 7500R3-Serie ermöglichten höhere Dichte und Leistung. Die 7280R3 Serie biete bis zu 48 400G-Ports, die in bis zu 192 Ports mit 100G aufgeteilt werden können. Alle R3-Modelle verfügen Arista Networks zufolge über die VoQ-Tiefenspeicherarchitektur mit Unterstützung für 400G sowie über verbesserte Routenskalierung und neue Telemetriefunktionen.

Die 7800R3-Serie werde zunächst in einem modularen 4- und 8-Slot-Gehäuse mit bis zu 576 Ports mit 400G oder 460 TBit/s Kapazität für die größten Umgebungen erhältlich sein sowie mit einer Auswahl an 100G- und 400G-Modulen mit optionalem MACsec für sichere Verbindungen zwischen Rechenzentren. Der 7500R3 biete Verbesserungen mit 400G- und 100G-Linecard-Optionen.

Zu den jüngsten Innovationen, so der Hersteller, gehören Inband Network Telemetrie (INT), IPFIX und Network Address Translation (NAT) sowie eine erhöhte Kapazität und Skalierbarkeit bei gleichzeitiger Verbesserung der Energieeffizienz. Der 7280R3 sei die dritte Generation von stationären Systemen der R-Serie-Architektur mit einer um das Dreifache gesteigerten Leistung und einer Verdoppelung bei Skalierung und Energieeffizienz. Der 7280R3 unterstütze 400G in Umgebungen, in denen Platz und Leistung knapp bemessen seien:

  • 7280PR3-48 und 7280PR3-24 mit 48 400G-Ports in 2HE und 24 400G-Ports in 1HE,
  • 7280CR3-96 mit 96 100G Ports in 2U,
  • 7280CR3-32P4 mit vier 400G-Ports plus 32 100G-Ports für platzsparende Spines.

Alle neuen Plattformen sollen ab dem 3. Quartal 2019 erhältlich sein, dann mit 400G-OSFP- oder 400G-QSFP-DD-Konfigurationen.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45945262 / Router und Switches)