ADVA-Modul unterstützt Gen-5-Fibre-Channel-Technologie von Brocade

16-Gbps-Fibre-Channel über WDM-Netze

| Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Andreas Donner

ADVA erweitert seine FSP-3000-Plattform mit einem 16-GBit/s-FC-Modul gemäß den Brocade-Gen-5-Fibre-Channel-Qualifikationskriterien.
ADVA erweitert seine FSP-3000-Plattform mit einem 16-GBit/s-FC-Modul gemäß den Brocade-Gen-5-Fibre-Channel-Qualifikationskriterien. (Bild: ADVA Optical Networking)

Das ADVA-16-GBit/s-FC-Modul hat die Interoperabilitäts-Tests als Teil des Brocade-Gen-5-Fibre-Channel-Programms bestanden und soll Unternehmen beim Ausbau von High-Density-Server-Virtualisierung, Cloud-Architekturen und Datensicherungsanwendungen unterstützen.

Nach Angaben von ADVA Optical Networking ist das 16-GBit/s-FC-Modul (4WCE/16G) der FSP-3000-Plattform des Herstellers das erste Übertragungsmodul in der Kommunikationsindustrie, das die Qualifikation des Brocade-Gen-5-Fibre-Channel-Programms erfolgreich durchlaufen hat. Das Modul ist allgemein verfügbar und wird ADVA zufolge bereits von einer Reihe von Unternehmen aus der Finanzbranche eingesetzt.

Die Übertragung von 16 GBit/s FC über Wavelength-Division-Multiplexing (WDM)-Netze soll es Unternehmen ermöglichen, Daten über immer größere Entfernungen zu übertragen. Dies sei ein entscheidendes Element in der Business-Continuity- und Disaster-Recovery-Planung. Das 16-GBit/s-FC-Modul unterstützt nach Angaben von ADVA alle Brocade-Gen-5-FC-Funktionen, ermöglicht die nahtlose und unterbrechungsfreie Erweiterung aktueller 8-GBit/s-FC-Implementierungen und bietet die kürzeste Latenzzeit auf dem Markt.

Analysten erwarten, dass FC mit der Migration zu 16 GBit/s zunehmend Marktanteile gewinnen wird. Die Dell'Oro Group prognostiziert, dass 16 GBit/s FC bereits Mitte 2013 das Volumen von 8 GBit/s FC überschreiten wird. 16GBit/s FC sei oft ein wesentliches Element in hochverfügbaren Netzen und durchgehend virtualisierten Umgebungen und wichtig für Unternehmen, die schnell wachsende Datenmengen bei immer höheren Geschwindigkeiten übertragen müssen.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 40266500 / Physical Layer & Messtechnik)