100G – Netzwerktechnologie der nächsten Generation

100 Gigabit für eine Milliarde Transaktionen täglich – das neue Netz der NYSE Euronext

07.08.2009 | Autor / Redakteur: Dietmar Steinbrücker / Andreas Donner

Der Trend ist klar: den 100-Gigabit-Netzen gehört die Zukunft!
Der Trend ist klar: den 100-Gigabit-Netzen gehört die Zukunft!

Netzwerke haben in den letzten Jahren eine enorme Entwicklung verzeichnet. Eine notwendige Evolution, denn der Bedarf an Bandbreite steigt ebenfalls in immer neue Höhen. Im Finanz- und Forschungssektor, die beide auf Grund der gewaltigen zu verarbeitenden Datenmengen traditionell eine Vorreiterrolle einnehmen, zeichnet sich die nächste Revolution bereits ab.

Im Jahr 2010 wird NYSE Euronext, der am breitesten aufgestellte Börsenbetreiber der Welt, ein 100G-Netzwerk in Betrieb nehmen. Täglich werden dann mehr als eine Milliarde Transaktionen über das Netzwerk laufen – mehrere Petabyte an Informationen, bei minimalen Latenzzeiten.

Mit der Kapazität des ersten 100G-Netzwerks im kommerziellen Einsatz wird NYSE Euronext in neue Dimensionen vorstoßen. Doch was steckt hinter dieser Technologie? Der Netzwerkspezialist Ciena, der Kernkomponenten des neuen Hochgeschwindigkeitsnetzwerks stellen wird, erläutert die Entwicklung hin zu einer zukunftsfähigen Infrastruktur.

Steigender Bandbreitenbedarf

Neue Geräte, neue Dienste, neue Arbeitsweisen. In Unternehmen und bei Privatnutzern steigt die Nachfrage nach Bandbreite seit Jahren rasant an. Ein Ende dieses Wachstums ist nicht abzusehen, was schon bald die vorhandenen Kapazitäten übersteigen wird. Laut einer Studie von Nemertes Research wird bereits im Jahr 2012 die Bandbreiten-Nachfrage nicht mehr gedeckt werden können, wenn nichts gegen die drohenden Engpässe unternommen wird. Eine schnellere und flexiblere Infrastruktur ist unerlässlich, um auch in Zukunft für verschiedenste Dienste gerüstet zu sein. Überlastungen der Netzwerke wären gleichbedeutend mit Verzögerungen oder gar dem Ausfall von Prozessen und Anwendungen.

weiter mit: 100G Standards im Blick

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 2040420 / Gigabit-Ethernet)