WLAN-Access-Point bewältigt hohe Benutzerdichten

Xirrus XD4 funkt mit vier 802.11ac-Modulen

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Andreas Donner

Der kompakte XD4 orientiert sich an Qualitäten eines modularer Arrays.
Der kompakte XD4 orientiert sich an Qualitäten eines modularer Arrays. (Bild: Xirrus)

Mit dem Modell XD4 präsentiert Xirrus einen WLAN-Access-Point für Umgebungen mit hoher Benutzerdichte. Das System beherbergt vier 802.11ac-Funkmodule und koste nur halb soviel wie vergleichbare Lösungen (TCO).

Xirrus positioniert den XD4 zwischen den bisherigen Produktlinien: Mit seinen vier fixen Funkeinheiten ist das System einerseits vergleichsweise kompakt; bei Design und Performance ähnelt der XD4 jedoch schon den modularen Arrays des Herstellers. Dementsprechend selbstbewusst bewirbt Xirrus den XD4 auch als Access Point, der die branchenweit höchste Benutzerdichte biete. Die Bezeichnung XD steht für „Xtreme Density“ und bekräftigt diesen Anspruch.

Die Produktübersicht verdeutlicht: Der XD4 soll bereits in die Performancebereiche modularer WLAN-Arrays vorstoßen.
Die Produktübersicht verdeutlicht: Der XD4 soll bereits in die Performancebereiche modularer WLAN-Arrays vorstoßen. (Bild: Xirrus)

Zu den technischen Eckdaten: Der XD4 unterstützt die IEEE-Standards 802.11a/b/g/n/ac. Administratoren sollen die vier programmierbaren Sendeeinheiten zudem per Mausklick für den Hochgeschwindigkeitsbetrieb konfigurieren. Die TurboXpress genannte Funktion wechselt das genutzte Frequenzspektrum von 2,4 GHz auf fünf GHz oder umgekehrt.

Zudem wirbt der Anbieter mit einer automatisierten RF-Konfiguration. Im Zusammenspiel mit der Xirrus Management System (XMS) wählen die Geräte selbstständig die jeweils besten verfügbaren Frequenzbereiche und Leistungsstufen aus. Ein zusätzlicher Controller sei nicht nötig, da entsprechende Funktionen bereits in jeden einzelnen Access Point integriert sind.

Das intern oder in der Cloud betriebene XMS helfe Unternehmen zudem, IT-Abläufe zu optimieren. Die Funktion acXpress trenne etwa 802.11ac-konforme Clients von langsameren Geräten. Ein Application Control genanntes Feature setzt Performance-Richtlinien für über 1.400 geschäftskritische Anwendungen durch.

Laut Rechnung des Anbieters können Käufer des XD4 ihre Gesamtbetriebskosten um bis zu 50 Prozent drücken. Da das Gerät vier Sendeeinheiten beherberge, lasse sich der Umfang der Gerätebereitstellung – im Idealfall – zudem um 75 Prozent reduzieren.

Boris Gavrić, IT-Verantwortlicher, Messe Friedrichshafen, kommentiert: „Wir freuen uns über die Markteinführung von Xirrus XD4 AP. Leistungsmerkmale wie die vierfache Nutzerkapazität gegenüber Wettbewerbsprodukten zusammen mit der industrieweit höchsten Skalierbarkeit prädestinieren den Xirrus XD4 AP bestens für Messen und große öffentliche Gebäude wie die Messe Friedrichshafen.“

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43382261 / Equipment)