Mobile-Menu

Kombination aus Richtfunktechnik und 802.11ac-Standard WLAN über mehrere Kilometer

Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Laut Hersteller Ruckus Wireless ermöglicht das WLAN-Bridge-System ZoneFlex P300 Verbindungen mit bis zu 867 MBit/s zwischen Standorten, die bis zu acht Kilometer voneinander entfernt sind. Mit externen Antennen könnten sogar 20 Kilometer überbrückt werden. Auch Lancom hat entsprechende Lösungen im Portfolio.

Anbieter zum Thema

Eine Ruckus-ZoneFlex-P300-Root-Bridge ist 18 Zentimeter lang, 15 Zentimeter breit, 8,6 Zentimeter hoch und wiegt 2,5 Kilogramm.
Eine Ruckus-ZoneFlex-P300-Root-Bridge ist 18 Zentimeter lang, 15 Zentimeter breit, 8,6 Zentimeter hoch und wiegt 2,5 Kilogramm.
(Bild: Ruckus Wireless)

Bei Ruckus Wireless (jetzt Brocade) ist jede Outdoor-Bridge vom Typ ZoneFlex P300 mit zweipoligen 5-GHz-Richtantennen versehen, welche Ruckus Wireless/Brocade zufolge einen Antennengewinn von bis zu 14 dBi unterstützen. Das WLAN-Bridge-System biete ein internes Hochleistungsrichtantennensystem sowie externe Antennenanschlüsse, um den effektiven Abstand zu erhöhen und um eine zuverlässige Verbindung sicherzustellen. Es sei zudem durch die Kombination der über zwei verschiedene Polarisationen (vertikal und horizontal) empfangenen Signale dafür ausgelegt, das Signal-Rausch-Verhältnis zu maximieren. Dies führe dazu, dass eine noch zuverlässigere Verbindung hergestellt und die höchstmögliche Leistung zwischen mehreren Punkten erbracht werden könne.

Während die internen Antennen einer Root Bridge eine Abdeckung von 30 Grad bieten, sei bei der Nutzung externer Antennen sogar eine Abdeckung von 360 Grad möglich. Jedes ZoneFlex-P300-System könne bis zu zehn Knotenpunkte unterstützen. Die Verbindungen seien durch AES-Verschlüsselung gesichert und machten es möglich, eine Vielzahl von VLAN-basierenden Netzwerken zu unterstützen.

Das System sei IP-67-zertifiziert, für extreme Witterungsverhältnisse bei Temperaturen von -40 bis +65°C geeignet und speziell für Umgebungen mit einem hohen Nutzeraufkommen entwickelt worden, bei denen die Verfügbarkeit eines Hochleistungsnetzes wichtig sei, etwa bei Schulen, Gewerbegebieten, Einkaufszentren, Hotels und anderen Außenbereichen.

Wide Area WLAN von Lancom Systems

Auch Lancom Systems hat sich zum Thema WLAN über viele Kilometer zahlreiche Gedanken gemacht. Denn bis jetzt ist man bei der Standortvernetzung stets auf teure Standleitungen, aufwändige Verkabelungen oder – bei Sichtkontakt zwischen den Endpunkten – den Aufbau von teuren Richtfunkstrecken angewiesen.

Mit WLAN-basierenden Richtfunkstrecken von Lancom können Standorte mit Sichtverbindung bei Bedarf dagegen über mehrere Kilometer hinweg mit minimalem Planungs- und Installationsaufwand und zu geringen Kosten vernetzt werden. Zum Aufbau derartiger Richtfunkstrecken bietet Lancom ebenfalls spezielle Outdoor Access Points und Richtfunkantennen für unterschiedlichste Reichweiten. Für maximale Ausfallsicherheit können die Strecken zudem redundant aufgebaut werden.

Solche Punkt-zu-Punkt-Verbindungen bieten sich an, um einzelne Firmen oder auch ganze Industriegebiete ohne DSL-Verfügbarkeit mit dem Highspeed-Internet zu verbinden. Hierzu wird eine Funkstrecke zwischen dem Standort und dem nächsten Ort mit DSL-Anschluss aufgebaut. Von dort geht es dann günstig per Kabel ins Internet.

Lancom verspricht Bandbreiten von bis zu 300 Mbit/s bei Funkstrecken mit einer Recihweite von bis zu 20 Kilometern. Verwendet wird hierzu die Europaweit zugelassene, lizenzfreie 5-GHz-Technologie mit bis zu einem Watt Sendeleistung und 19 Kanälen. Für den rein kommerziellen Einsatz bzw. das Zurverfügungstellen von Breitband-Internet in ländlichen Regionen durch als Provider zugelassene Unternehmen, bietet Lancom Systeme mit Zulassung für BFWA (Broadband Fixed Wireless Access) mit bis zu 4 Watt Sendeleistung im 5 GHz Band an.

[Anmerkung der Redaktion: Beitrag aktualisiert und ergänzt am 20.06.2016]

Jetzt Newsletter abonnieren

Täglich die wichtigsten Infos zu Netzwerktechnik, IP-Kommunikation und UCC

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:43503425)