Suchen

Automatisierter Provisionierungsdienst auf Cloud-Basis WLAN-Lösung ohne physikalische oder virtuelle Controller

| Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Die WLAN-Lösung Aruba Instant Enterprise bietet Sicherheitsfunktionen und Skalierbarkeit für Unternehmen mit verteilten Standorten. Mit dem Provisionierungsdienst Aruba Activate sollen Betriebsausgaben bei räumlich verteilten WLAN-Implementierungen sinken.

Firmen zum Thema

Access Points von Aruba werden mit dem Provisionierungsdienst Aruba Activate nach dem Einstecken automatisch konfiguriert.
Access Points von Aruba werden mit dem Provisionierungsdienst Aruba Activate nach dem Einstecken automatisch konfiguriert.

Die controllerfreie WLAN-Lösung Aruba Instant Enterprise bietet laut Hersteller Aruba Networks eine optimierte Sprach- und Videoübertragung, eine integrierte Spektralanalyse, Sicherheitsmechanismen, Layer-3-Roaming und Unterstützung für Apple Airplay und Airprint. Dadurch seien große, widerstandsfähige und bezahlbare Campusnetze möglich.

Zum Aruba-Instant-Enterprise-Paket gehören folgende Produkte und Funktionen:

  • Application Fingerprinting: Die integrierte Policy Enforcement Firewall (PEF) identifiziert Sprach- und Videodaten für unterbrechungsfreie Echtzeitkommunikation auch für verschlüsselte Anwendungen wie Microsoft Lync und Apple Facetime.
  • Unterstützung für Apple-Bonjour-Dienste: Bonjour-Dienste wie Airplay und Airprint werden für Mobilsysteme nur im notwendigen Umfang, basierend auf der Anwenderidentität und dem Standort, sichtbar.
  • Optimierung von Multicast-Videos: Multicast-Daten können als Unicast über Funk transportiert werden, sodass nur diejenigen Empfänger ein Video bekommen, die es bestellt haben.
  • Integrierte Spektralanalyse: Funkinterferenzen werden automatisch im laufenden Betrieb identifiziert und vermieden, ohne die Leistung zu beeinträchtigen
  • Layer-3-Roaming: Mobile Systeme können Subnetzgrenzen überschreiten, ohne dass die WLAN-Leistung beeinflusst wird. Das erhöht die Skalierbarkeit für ein breites Spektrum von Implementierungsszenarien.
  • Dezentrale Authentisierung: Zusammen mit Aruba Clearpass Policy Manager wird sichergestellt, dass Anwender sich auch dann sicher ins Netz einloggen können, wenn zentrale Ressourcen nicht verfügbar sind.
  • IPsec-Tunneling: Die Nutzbarkeit von Rechenzentrumsressourcen und Anwendungen wird über Internet auf entfernte Zweigstellen erweitert.

Mit dem cloudbasierenden, automatisierten Provisionierungsdienst Aruba Activate sollen IT-Abteilungen, Managed Services Provider und Reseller die Betriebsausgaben im Zusammenhang mit großen, räumlich verteilten WLAN-Implementierungen drastisch reduzieren können. IT-Mitarbeiter müssten nicht mehr Hand an jeden installierten Access Point (AP) legen. Aruba Instant APs können direkt ab Werk an jedes Büro weltweit geliefert werden. Wird der AP eingesteckt, lädt er Aruba zufolge automatisch die richtige Konfiguration. Dadurch würde die technische Unterstützung vor Ort entfallen und die Installationszeit um 95 Prozent verkürzt.

Aruba Instant Enterprise inklusive neuem Softwarerelease und Aruba Activate kann von bestehenden Aruba-Instant-Kunden kostenlos heruntergeladen werden.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 35880250)