Suchen

Extremer Zeitvorteil für Transaktionen in der Finanzbranche WDM-System von ADVA Optical reduziert Signallaufzeit um 80 Prozent

Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

ADVA Optical Networking hat nach eigenen Angaben die Signallaufzeit der optischen Übertragungstechnik in seinem skalierbaren Wavelength Division Multiplexing System ADVA FSP 3000 im Vergleich zu konventioneller WDM-Technik um bis zu 80 Prozent reduzieren können. Im Zusammenspiel mit kürzesten Faserstrecken und einer konsequenten Netzstrategie zur Vermeidung von Laufzeitverzögerungen entsteht damit ein signifikanter Wettbewerbsvorteil für Finanzinstitute mit zeitkritischen Transaktionsprozessen.

Die Signallaufzeit im FSP 3000 von ADVA Optical Networking soll gegenüber herkömmlichen WDM-Systemen um 80 Prozent reduziert sein.
Die Signallaufzeit im FSP 3000 von ADVA Optical Networking soll gegenüber herkömmlichen WDM-Systemen um 80 Prozent reduziert sein.
( Archiv: Vogel Business Media )

„ADVA Optical Networking hat mehr als 15 Jahre Erfahrung im Bereich optischer Übertragungstechnik mit ultra-kurzen Signallaufzeiten für die Finanzbranche. Dieses Marktsegment ist für uns von strategischer Bedeutung,“ sagt Christian Unterberger, Vorstand Vertrieb & Marketing bei ADVA Optical Networking. „Unser erster Kunde war im Jahr 1995 ein Finanzinstitut. Seither sind wir dieser Branche eng verbunden und entwickeln und liefern bis heute die beste und schnellste optische Übertragungstechnik für diese Unternehmen.“

Christoph Glingener, Vorstand Technologie bei ADVA Optical Networking fügt hinzu: „Die meisten Lösungen, die ausschließlich für Netzbetreiber entwickelt werden, setzen auf standardisierte Technologien wie elektronische Fehlerkorrektur (Forward Error Correction, FEC), welche die Signallaufzeit erhöhen. Unsere FSP 3000 hingegen wurde entwickelt mit der Vorgabe, auch die anspruchsvollsten Anforderungen bezüglich Signallaufzeit und Effizienz in Unternehmensnetzen zu erfüllen. Jede Komponente vom Sender bis zum Empfänger wurde auf niedrigste Laufzeit optimiert. Die Übertragungsstrecken mit ihren optischen Verstärkern und Dispersionskompensation wurden ebenfalls optimiert und jegliche unnötige Verzögerung wurde eliminiert.“

Das geschickte Zusammenspiel von Firmen, die Glasfasernetze bereitstellen und Unternehmen, die Kollokation anbieten, sowie Partnerschaften mit Netzbetreibern und die schnellste Übertragungstechnik ermöglichen es Finanzinstituten, ihre Transaktions-Algorithmen mit aktuellsten, zeitkritischen Echtzeitinformation zu füttern und schneller auf Marktbewegungen zu reagieren als der Wettbewerb. Optische Übertragungstechnik mit ultra-niedriger Laufzeit leistet nicht nur im städtischen Umfeld gute Dienste (dort werden Handelsplätze, Nachrichtenagenturen und Finanzdienstleister verbunden), sondern unterstützt auch im Weitverkehrsbereich Finanzdienstleister weltweit zwischen den wichtigen Handelsplätzen wie Chicago, Frankfurt, Hong Kong, London, New York, Singapur und Tokio.

Die ADVA FSP 3000 wurde bezüglich ihrer extrem niedrigen Signallaufzeit bereits von zahlreichen Interessenten erfolgreich getestet und erlaubt es den Unternehmen, ihre Netze auf bis zu 120 Wellenlängen Übertragungskapazität auszubauen. Einzelne Kanäle mit 1 Gbit/s oder 10 Gbit/s Kapazität können deutlich schneller hinzugefügt werden, als bei konventionellen Systemen. Des Weiteren werden alle im Unternehmensumfeld gängigen Protokolle einschließlich InfiniBand und die diversen Bitraten des Fibre Channel Protokolls unterstützt.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:2044892)