KVM-Switch für analoge oder digitale Computer- und Videoquellen

Überwachung von vier Quellen auf einem Monitor

| Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Andreas Donner

Der Servswitch 4Site flex ermöglicht Black Box zufolge die gleichzeitige Überwachung von vier analogen oder digitalen Computer- und Videoquellen.
Der Servswitch 4Site flex ermöglicht Black Box zufolge die gleichzeitige Überwachung von vier analogen oder digitalen Computer- und Videoquellen. (Bild: Black Box)

Mit dem Servswitch 4Site flex können laut Hersteller Black Box vier Rechner bzw. Videoquellen kontrolliert und alle gleichzeitig auf einem Monitor in Echtzeit überwacht werden (4-zu-1-KVM). Hierfür stehen vier Anzeigeoptionen, Auflösungen bis 1.920 x 1.200 Pixel und USB 2.0 zur Verfügung.

Der Servswitch 4Site flex sei für Kontrollräume und Leitstände – vom Patientenmonitoring (z.B. in Schlaflaboren) bis zur Verkehrsüberwachung durch Videokameras – geeignet und zeige gleichzeitig vier analoge oder digitale Computer- und Videoquellen auf einem einzigen Bildschirm bei voller Bildwiederholrate. Dabei könne jeder Videoeingang skaliert und überall auf dem Display positioniert werden. Ebenso sei es möglich, unterschiedliche Videomodi (etwa HDTV mit Auflösungen von 1.920 x 1.200 Pixeln und VGA) beliebig zu kombinieren. Hierfür stehen die Anzeigeoptionen Quad-, Vollbild-, Bild-in-Bild (PiP)- und Win-Modus zur Verfügung:

  • Im Win-Modus ist es möglich, alle Videoquellen beliebig und unabhängig voneinander wie Fenster auf dem Bildschirm zu positionieren. Diese könnten sich auch überlappen und dabei mit Transparenz dargestellt werden.
  • Im Quad-Modus wird der Bildschirm in vier gleich große Bereiche aufgeteilt. Jeder dieser Bildschirmbereiche könne den gesamten Bildschirminhalt einer Videoquelle bzw. eines Rechners wiedergeben.
  • Der PiP-Modus zeigt den Zielcomputer als Vollbild, die drei anderen Videosignale als kleine Kacheln am rechten Bildschirm an.
  • Im Vollbildmodus wird eine einzige Quelle in voller Auflösung angezeigt.

Über die integrierte High-Speed-USB 2.0-Matrix schaltet der Servswitch 4Site flex USB-Geräte wie Fingerprint Reader, externe Speichermedien und Webcams auf die angeschlossenen Rechner. Das Umschalten erfolge entweder automatisch zusammen mit dem aktiven Kanal oder manuell. So würde beispielsweise das Anschließen eines einzigen Fingerabdruckscanners genügen, um sich auf allen angeschlossenen Rechnern damit einzuloggen. Durch das transparente USB sei zudem auch der Anschluss von Touchscreens problemlos möglich.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43246244 / Administration)