Suchen

Energieeffiziente Business Server der Basis-Klasse für Windows oder Linux Transtec Calleo 140er Serie – Einstiegsserver mit Intel Xeon X3430 CPU

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Der Hardware- und Lösungsanbieter Transtec stellt zwei neue Business Server mit Intel Xeon X3430-Prozessor vor. Die Server der Transtec Calleo 140-Serie bringen im Vergleich zu den Vorgängermodellen deutlich mehr Leistung pro investiertem Euro und eignen sich besonders für kleine Unternehmen, Kanzleien oder Agenturen.

Die Transtec Calleo Server der 140er-Serie (hier der Rackmount-Calleo 141) lassen sich mit Windows Server 2008 oder mit Suse Linux Enterprise Server 11 betreiben
Die Transtec Calleo Server der 140er-Serie (hier der Rackmount-Calleo 141) lassen sich mit Windows Server 2008 oder mit Suse Linux Enterprise Server 11 betreiben
( Archiv: Vogel Business Media )

Die neuen Transtec Calleo Server lassen sich als Small Business-, Web- oder File-Server nutzen und können mit Windows Server 2008 Betriebssystem oder mit Suse Linux Enterprise Server 11 betrieben werden. Je nach Bedarf werden hochvolumige SATA- oder schnelle SAS-Platten eingesetzt. Die neue Prozessortechnologie und das besonders energieeffiziente 80+-Netzteil reduzieren die Geräuschentwicklung so stark, dass die Transtec Server auch außerhalb spezieller Serverräume aufgestellt werden können. Dafür ist der Transtec Calleo 145 im Tower-Format besonders geeignet. Der Transtec Calleo 141 ist als Rackmount mit einer Höheneinheit für den Einsatz im Serverrack konzipiert.

Mitwachsende Technologie

Der in den neuen Transtec Servern eingesetzte Intel Xeon X3430-Prozessor verfügt über die Technologien wie Turbo Boost und Hyper Threading. Auch bei Hochbetrieb laufen IT-Prozesse damit stabil und reibungslos ab. Der Energieverbrauch bleibt konstant. Mit einem Arbeitsspeicher von maximal 32 Gigabyte und standardmäßig 250 Gigabyte Festplattenkapazität stehen Unternehmen mit den Calleo-Servern die nötigen Ressourcen zur Verfügung, um steigende Anforderungen durch Software oder das Wachstum des Unternehmens problemlos umzusetzen.

Für den Einsatz mit einer Vielzahl weiterer Hardware-Komponenten ist der Transtec Calleo 145 ebenfalls bestens gerüstet. Es stehen mehrere USB-, PS/2- und RJ45-Schnittstellen zur Verfügung. Außerdem können sechs PCI-E-Slots sowie ein PIKE-Erweiterungsslot genutzt werden. Die Festplattenkapazität lässt sich um vier weitere Hot-Swap-Platteneinbausätze erhöhen.

Die Standardkonfiguration des Transtec Calleo 145 im Überblick:

  • Intel Xeon X3430, 2.4 GHz, 8 MB
  • Intel 3420 Chipsatz
  • 4 GB DDR3 DIMM, registered, 1333 MHz, (2 DIMM, max. 32 GB in 6 DIMMs)
  • 250 GB hot-swap Enterprise SATA-Festplatte, max. 8 hot-swap Festplatten (optional über zweiten HDD-Käfig)
  • Erweiterungsslots: 1x PCI-E x16 slot, 1x PCI-E x16 slot (x8 link), 1x PCI-E G1 x1 slot, 3 x PCI 32/33 5V, 1 x PIKE, 1 x ASMB4-IKVM
  • Dual Intel 82574L Gigabit Ethernet onboard
  • Aspeed AST2050 8 MB Grafik onboard,
  • 4 hotswap SATA/SAS-Platteneinbauplätze,
  • 1 DVD-RW Laufwerk
  • Schnittstellen: 2x PS/2, 4x USB 2.0 ( 2x Rückseite, 2x Frontseite), 1x Seriell (1x Rückseite),3x RJ45 (1x für IPMI), 1x VGA
  • 390 Watt 80+ Netzteil
  • Gehäuse: Tower, optional Rackmount
  • Auslieferung ohne Betriebssystem

Die genannte Standardkonfiguration ist für 1.010 Euro (exklusive Mehrwertsteuer) erhältlich.

(ID:2041561)