Das kann der Package Manager für Windows

Software Management Automation mit Chocolatey

| Autor / Redakteur: Thomas Joos / Andreas Donner

Mit Chocolatey lassen sich Anwendungen auf PCs und Servern bequem installieren und aktuell halten.
Mit Chocolatey lassen sich Anwendungen auf PCs und Servern bequem installieren und aktuell halten. (Bild: Chocolatey / Joos)

Die kostenlose Software Chocolatey kann Anwendungen in Form von Packages auf Rechnern installieren. Die Entwickler stellen dazu zahlreiche verschiedene Pakete bereit. Insgesamt lassen sich so fast 6.000 Anwendungen weitgehend automatisiert über die PowerShell oder die grafische Oberfläche auf Clients und Servern bereitstellen und aktuell halten.

Alle verfügbaren Pakete, die mit Chocolatey installiert werden können, sind auf der Seite der Entwickler aufgelistet. Zu den Paketen gehören auch Tools für Administratoren, zum Beispiel zur Überwachung von Netzwerken. Die Installation erfolgt jeweils über die PowerShell.

Anwendungsmanagement mit Chocolatey in der PowerShell

Mit Icinga lässt sich zum Beispiel die Nutzung des Internets im Netzwerk genauso überwachen, wie die Überwachung der Serveranfragen im Netzwerk. Das Tool kann auf Linux und Windows installiert werden. Auch hier kann auch Chocolatey zur Installation genutzt werden.

Die Installation wird über „choco install icinga2“ in der PowerShell durchgeführt. Eine Aktualisierung kann mit „choco upgrade icinga2“ durchgeführt werden. Auf diesem Weg erfolgt generell die Installation und Aktualisierung von Anwendungen über Chocolatey. Sollen alle Anwendungen aktualisiert werden, die mit Chocolatey auf einem PC installiert wurden, erfolgt dies mit dem Befehl „Cup all“.

Über die PowerShell und die Befehlszeile können auch mehrere Pakete auf einmal installiert werden. Dazu wird der Befehl „choco install <Paket1> <Paket2>…“ genutzt. Wer nach einem bestimmten Paket sucht, nutzt den Befehl „choco search *Text*“. Die Deinstallation von Anwendungen erfolgt mit dem Befehl „choco uninstall <Paket>“.

Chocolatey installieren, aktualisieren und nutzen

Die Installation von Chocolatey kann automatisiert über die Befehlszeile und die PowerShell erfolgen. Das ermöglicht eine weitgehende Automatisierung von Software-Installationen, inklusive der Installation von Chocolatey selbst. Die Installation erfolgt in der Befehlszeile mit dem folgenden Befehl (siehe Abbildung 1):

@”%SystemRoot%\System32\WindowsPowerShell\v1.0\powershell.exe” -NoProfile -InputFormat None -ExecutionPolicy Bypass -Command “iex ((New-Object System.Net.WebClient).DownloadString(‘https://chocolatey.org/install.ps1’))” && SET “PATH=%PATH%;%ALLUSERSPROFILE%\chocolatey\bin”

Um Chocolatey in der PowerShell zu installieren, wird der folgende Befehl genutzt:

Set-ExecutionPolicy Bypass -Scope Process -Force; iex ((New-Object System.Net.WebClient).DownloadString('https://chocolatey.org/install.ps1'))

Sobald Chocolatey auf einem System installiert ist, kann man mit dem Befehl „choco“ eine Installation von Apps sowie eine Aktualisierung durchführen. Mit „choco -?“ erscheint eine Hilfe sowie eine Liste der verschiedenen Optionen (siehe Abbildung 2).

Sobald Chocolatey auf einem Rechner installiert ist, kann eine Aktualisierung über Chocolatey selbst erfolgen. Der Befehl dazu lautet (siehe Abbildung 3):

choco upgrade chocolatey

Deinstallation und grafische Oberfläche nutzen

Die Deinstallation von Chocolatey wird ebenfalls über die Befehlszeile oder die PowerShell vorgenommen. Die Vorgehensweise beschreiben die Entwickler auf der Webseite „Uninstalling Chocolatey“.

Chocolatey selbst benötigt eigentlich keine grafische Oberfläche, da der Vorteile der Lösung vor allem darin besteht, Anwendungen weitgehend automatisiert als Paket über ein Skript zu installieren. Es steht aber auch eine grafische Oberfläche für Chocolatey zur Verfügung. Diese kann über Chocolatey selbst installiert werden:

choco install ChocolateyGUI

Nach der Installation kann die grafische Oberfläche über das Startmenü in Windows aufgerufen werden. In der grafischen Oberfläche kann man sich anzeigen lassen, welche Anwendungen auf einem PC mit Chocolatey installiert wurden. Die Oberfläche zeigt auch Informationen wie zum Beispiel die Version an. Eine Aktualisierung von Anwendungen ist daher auch über die grafische Oberfläche möglich.

Durch Auswahl von „Chocolatey“ werden wiederum alle Pakete angezeigt, welche über die Software installiert werden können. Die Installation kann in diesem Fall natürlich auch über das Fenster erfolgen. Über das Kontextmenü von installierten Apps können diese auch deinstalliert werden. Die Installation oder Deinstallation von Anwendungen arbeitet auch mit dem Suchfenster zusammen. Hier kann nach den installierten Anwendungen ebenso gesucht werden, wie nach Paketen, die über Chocolatey installiert werden können.

In der grafischen Oberfläche von Chocolatey können verschiedene Einstellungen vorgenommen werden. Diese sind weitgehend selbsterklärend.

Software mit dem ChocolateyGUI installieren

Die Installation von Anwendungen über die PowerShell oder die Befehlszeile haben wir bereits zu Beginn des Artikels gezeigt. Die Installation beginnt mit dem Befehl „choco“ und danach der Option, die ausgeführt werden soll, also zum Beispiel „install“ oder „upgrade“. Zusammen mit dem Namen des Pakets erfolgt anschließend die Installation. Eine Liste aller installierten Anwendungen kann mit dem folgenden Befehl abgerufen werden:

Choco list –localonly

In der grafischen Oberfläche kann im Suchfeld nach dem gewünschten Programm gesucht werden. Dazu muss die Option „Chocolatey“ ausgewählt sein, damit die Suche die Pakete von Chocolatey im Internet durchsucht. Im Fenster erscheint anschließend das Suchergebnis. Über das Kontextmenü können dann entweder Informationen zum Paket ausgewählt werden, oder das Paket wird mit „Installieren“ auf dem entsprechenden PC installiert. Der Status ist in der grafischen Oberfläche zu sehen. Über den Menüpunkt „Terminalausgabe“ zeigt Chocolatey die Daten an, die normalerweise in der PowerShell oder der Befehlszeile erscheinen.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45797874 / Client-/Server-Administration)