Schlüsselfertige Lösung kombiniert Netz und IoT-Datenhub Sigfox und Digimondo kooperieren

Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Sigfox und Digimondo wollen gemeinsam schlüsselfertige OEM-Lösungen für IoT-Anbieter bereitstellen. Die sparen sich damit die Aufbereitung von Sensordaten und können sofort mit der Entwicklung von Apps und Dashboards starten.

Firmen zum Thema

Stephan Heinrich, CEO von Digimondo und Aurelius Wosylus, Country & Sales Director bei Sigfox Deutschland, reichen sich die Hände (v.l.).
Stephan Heinrich, CEO von Digimondo und Aurelius Wosylus, Country & Sales Director bei Sigfox Deutschland, reichen sich die Hände (v.l.).
(Bild: Digimondo/ Sigfox)

Ab sofort wollen Sigfox und Digimondo bei der Entwicklung schlüsselfertiger IoT-Lösungen kooperieren. Damit könnte man beispielsweise Gas- und Wasserwerken eine End-to-End-Lösung anbieten, mit der Zählerdaten drahtlos aus der Ferne ausgelesen und in Managementsysteme weitergeleitet werden.

Im Rahmen der Kooperation stellt Sigfox das Netz und den Ökosystem-Support zur Entwicklung Sigfox-befähigter Sensoren und Geräte bereit. Hiermit könnten Kunden ihre ganz spezifische, LPWAN-basierte (Low Power Wide Area Network) IoT-Lösung umsetzen.

Digimondo wird derweil ein Sigfox-Interface in den cloudbasierten IoT-Datenhub Niota integrieren. Dieser Hub übernehme die für das Sammeln heterogener Sensordaten wichtige Datennormalisierungs- und -Bereitstellungsfunktionen inklusive Integritätsprüfungen.

Aurelius Wosylus, Country und Sales Director bei Sigfox Deutschland, kommentiert: „Digimondo kennt das Potenzial von LPWA-Anbindungen genau und verfügt über exzellente Kenntnisse der Kundenbedürfnisse – unter anderem im Energiesektor und im Facility Management. Wir freuen uns deshalb sehr darauf, Digimondo bei der Umsetzung seiner OEM-Projekte umfassend unterstützen zu können. Ich bin sicher, dass sich unsere Dienstleistungen perfekt ergänzen und Kunden einen echten Mehrwert durch die Kooperation erhalten.“

(ID:45029923)