Suchen

Systems 2008 – Netzwerk-Dokumentation mit Vorträgen und Produkten von Itelio Schnappi im Netzwerk – DocuSnap dokumentiert Lizenzen und Rechte

| Redakteur: Ulrike Ostler

Die Itelio GmbH aus Kiefersfelden präsentiert auf der Münchener IT-Messe Systems das Netz-Dokumentations-Tool „DocuSnap“ sowie in zwei Vorträgen den Wert einer solchen Netzwerk-Dokumentation. Das jüngste Release 4.1 der Software kommt ohne Agenten aus und bietet mehr Funktionen in der Lizenzverwaltung und der Rechteanalyse als der Vorgänger.

Das Itelio-Werkzeug zur Netz-Dokumentation adressiert vier Administrationsaufgaben.
Das Itelio-Werkzeug zur Netz-Dokumentation adressiert vier Administrationsaufgaben.
( Archiv: Vogel Business Media )

Eine rundum funktionierende, den Anforderungen des Unternehmens angepasste IT-Umgebung ist generell die Voraussetzung für stabilen wirtschaftlichen Erfolg, behauptete das Kiefersfeldener Unternehmen Itelio. Basis für eine effiziente Betreuung der IT-Infrastruktur sei wiederum eine professionelle Dokumentation der vorhandenen IT-Umgebung.

„Professionell“ definiert der Hersteller als möglichst aktuell, umfassend und griffbereit mit Aussagen für einzelne Abteilungen und Dienstleister, IT-Leiter, Administratoren, Datenschutz- und Sicherheitsbeauftragte, Budget-Planer, Revisoren, Wirtschaftsprüfer sowie für ITIL/ISO-Zertifizierungen beispielsweise. Denn für einen Betrieb kann erheblicher Schaden entstehen, wenn bei einem Crash etwa ein „Visioplan“ zwei Jahre alt oder die Konfiguration der Router nicht nachvollziehbar dokumentiert ist und mühselig neu „erfunden“ werden muss.

So manch einer soll aber auch schon ins Schwitzen gekommen sein, wenn Microsoft kurzfristig eine Lizenzprüfung anmeldete und im Unternehmen die Nachweise einer korrekten Lizenzierung fehlten. Es könnte aber auch der Fall eintreten, dass ein Mitarbeiter überraschend ausscheidet und in Minuten festgestellt werden muss, auf welchen Verzeichnissen dieser Mitarbeiter Berechtigungen hatte.

Doch: Wer im Unternehmen hat in der Praxis die Zeit und das geforderte Know-how, eine IT-Dokumentation in allen Bereichen wirklich aktuell und aussagefähig zu halten? Wie löst man die Themen Lizenzverwaltung und Rechteanalyse?

Schnappschüsse

Die Software DocuSnap dient der Dokumentation und Analyse von IT-Netzwerken. Agents sind nicht erforderlich. Die Inventarisierung der Netzwerkdaten basiert auf den Windows-Standardprotokollen LDAP, WMI, SNMP sowie SSH für Linux-Systeme.

Die erfassten Werte und Konfigurationen werden in einer relationalen Datenbank gespeichert. Der Anwender entscheidet, ob er Microsoft Access oder Microsoft SQLServer dafür einsetzen will.

Die Funktionsweise von Docusnap: Das Itelio-Tool kommt ohne Agenten aus. (Archiv: Vogel Business Media)

Die Ausgabe der Informationen erfolgt wahlweise als Grafik in „Microsoft Visio“, als Tabelle in „Excel“ oder als Datenblatt in „Word“. Nach Anbieterangaben sind die Auswertungen vom Anwender individuell anpassbar und können zu HTML-Dateien konvertiert und etwa im Intranet veröffentlicht werden. Darüber hinaus stellt DocuSnap zusätzlich Crystal Report Berichte zur Verfügung, die vom Anwender ebenfalls geändert oder erweitert werden können.

Die Software erstellt mehr oder minder automatisch und tagesaktuell unter anderem Netzwerkpläne, Datenblätter oder Lizenz- und Hardwareübersichten. Dabei werden Systeme mit Windows NT, 2000, XP, 2003, Vista und Linux sowie das Active Directory erfasst.

weiter mit: Optionen und Features

(ID:2017273)