Suchen

Semtech präsentiert IoT-Aufkleber mit gedruckter Batterie Referenzdesign für LoRa-Labels

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Semtech hat ein Referenzdesign für LoRa-kompatible Sensor-Etiketten vorgestellt. Die voraussichtlich ab 2018 allgemein verfügbaren Label sollen nicht nur bei Logistik und Versand völlig neue IoT-Anwendungen ermöglichen.

Firma zum Thema

Die Label aus Klebeband oder Papierträgern verfügen über eine „ultradünne printed Batterie“.
Die Label aus Klebeband oder Papierträgern verfügen über eine „ultradünne printed Batterie“.
(Bild: Semtech)

Äußerst dünn, preiswert und vielseitig einsetzbar sollen die jetzt von der Semtech Corporation (Semtech) vorgestellten Sensor-Etiketten sein. Das Referenzdesign arbeitet mit bestehenden LoRaWAN-Netzwerken zusammen und ermögliche so völlig neue IoT-Anwendungen, die ein zuverlässiges Echtzeit-Feedback erfordern – wirbt der Anbieter.

Die Label aus Klebeband oder Papierträgern verfügen über eine „ultradünne printed Batterie“. Die Technik hierfür stammt vom Hersteller Imprint Engery; eine entsprechende Kooperation hatte Semtech Anfang November verkündet.

Die LoRa-kompatiblen Etiketten sollen 2018 auf den Markt kommen. Aktuell testen einige Mitglieder der LoRa-Alliance die Label bereits in Feldversuchen.

Marc Pegulu, Vice President und General Manager für die Wireless and Sensing Products Group bei Semtech, kommentiert: „Durch das Angebot kostengünstiger LoRa-kompatibler ‚Nano-Tag‘-Etiketten können wir die Anzahl der Anwendungsszenarien für Geräte mit LoRa-Technologie von Semtech maßgeblich erweitern. Zudem ermöglichen wir anderen Unternehmen die Integration unserer Technologie, um deren Anwendungen zu verwirklichen. Wir glauben, dass deren Zahl schnell zunehmen wird, da unsere Konnektivitäts- und Cloud-Partner beginnen, das innovative und disruptive Potential LoRa-fähiger Etiketten zu nutzen".

Alternativlos sind die jetzt von Semtech angekündigten Etiketten allerdings nicht. So hatte Sigfox Ende September eine ähnlich gelagerte Lösung vorgestellt, mit der sich beliebige Objekte für weniger als 20 Cent ins Internet der Dinge bringen lassen.

(ID:45040475)