Suchen

Version 8 der Managementplattform von Zyxel Nebula – neuer Look, mehr Funktionen

| Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Zyxel hat seine Cloud-Lösung Nebula überarbeitet. Die Version 8 sei ästhetisch und benutzerfreundlich optimiert, außerdem stünden nun eine Reihe intelligenter Management-Tools zur Verfügung. Die Gerätekompatibilität habe der Hersteller ebenfalls erweitert.

Firma zum Thema

Im Nebula Control Center lässt sich nun wahlweise ein Dunkelmodus aktivieren.
Im Nebula Control Center lässt sich nun wahlweise ein Dunkelmodus aktivieren.
(Bild: Zyxel)

Die auffälligste visuelle Neuerung betreffe das Dashboard für das Nebula Control Center. Der an die Ästhetik der Nebula-App angepasste elfenbeinfarbene Hintergrund sorge für ein einheitliches Look-and-feel über alle angemeldeten Geräte hinweg. Neu sei auch der Dunkelmodus, der auf Wunsch aktiviert werden könne. Dank Widgets im Kartenstil und intuitivem Captive Portal Design für WLAN und Gateways gebe es eine Vielzahl von Anpassungsmöglichkeiten.

Zum erweiterten Funktionsumfang von Nebula 8 gehört Zyxel zufolge ein Start-up-Assistent, der Gateway-Einstellungen unterstützt. Außerdem könne Nebula den Nutzer, wenn dieser ein VLAN-Netzwerk mit einer Gast-SSID erstellen möchte, automatisch durch die Einstellungen der VLAN-Schnittstelle des Gateways führen.

Zu den von Nebula unterstützten Geräten, so Zyxel, zählen ab sofort auch die Wi-Fi-6-Access-Points WAX650S, NWA110AX und WAX510D sowie der 10G-Aggregationsswitch XS3800-28.

(ID:46313952)