Kryptographischer Co-Prozessor für hardwarebasierte Sicherheit

Microchip sichert LoRa-Kommunikation

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Andreas Donner

Für das Prototyping mit dem ATECC608A können Entwickler auf das CryptoAuthoXPRO-Sockelboard zurückgreifen.
Für das Prototyping mit dem ATECC608A können Entwickler auf das CryptoAuthoXPRO-Sockelboard zurückgreifen. (Bild: Microchip)

Mit einer gemeinsamen Lösung wollen Microchip und The Things Industries die Kommunikation in LoRa-Netzen durchgehend absichern. Zum Angebot gehören ATECC608A-MAHTN-T secure element sowie Managed-LoRaWAN-Join-Server-Service.

Die jetzt vorgestellte Lösung soll mehr Sicherheit und Vertraulichkeit in LoRaWAN-Netze bringen. Die darin funkenden Nodes speicherten Schlüssel für Netzwerk und Anwendungen bislang gemeinsam mit dem LoRaWAN-Stack in Speichern von Modulen und Mikrocontrollern. Damit soll mit dem ATECC608A-MAHTN-T nun Schluss sein: Der CryptoAuthentication-Baustein sei nämlich mit einem sicheren Schlüsselspeicher vorkonfiguriert und isoliere damit Keys sowie System voneinander. Laut Anbieter erreiche die Lösung nach Common Criteria Joint Interpretation Library (JIL) die Einstufung „hochsicher“.

Um sich zu authentifizieren, müssen LoRaWAN-Nodes eine Verbindung mit einem Join Server herstellen. Eine entsprechende Lösung stellt The Things Industries (TTI) mit dem Agnostic Secure Join Server Service bereit. Das erste Jahr Nutzung ist bereits mit Kauf eines ATECC608A-MAHTN-T abgegolten. Danach lässt sich der Dienst gegen Gebühr weiternutzen.

Die Join Server von TTI sollen mit allen LoRaWAN-Netzen zusammenarbeiten – von kommerziell betriebenen bis hin zu privaten Infrastrukturen, die auf Open-Source-Komponenten basieren. Zudem ließen sich die vorkonfigurierten Chips per Re-Keying auch mit Join-Servern anderer Anbieter verbinden.

Prototyping-Board für Entwickler

Der ATECC608A lässt sich mit beliebigen Mikrocontrollern sowie LoRa-Funkeinrichtungen koppeln. So könnten Entwickler etwa ATECC608A mit der SAM L21 MCU kombinieren, um sichere LoRaWAN-Geräte bereitzustellen.

Für ein schnelles Prototyping könnten Entwickler das CryptoAuthoXPRO-Sockelboard und die von The Things Industries bereitgestellten Bestandteile als Muster mit dem SAM L21 Xplained Pro (atsamd21-xpro) oder SAM R34 Xplained Pro (DM320111) verwenden.

Preis und Verfügbarkeit

Der ATECC608A-MAHTN-T für The Things Industries und das erste Jahresabo für den Prepaid-Service sind ab sofort in Serie erhältlich.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 45730366 / MAN- und WAN-Protokolle)