Suchen

Komfortables Upgrade für bestehende WLAN-Infrastruktur Meru kündigt 802.11ac-Access-Point an

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Meru kündigt einen gemäß IEEE 802.11ac funkenden Dual-Band Access Point an, der sich besonders leicht in bestehende Infrastrukturen einbinden lässt. Der Meru AP832 begnügt sich mit bestehenden Halterungen und PoE nach 802.3af.

Firma zum Thema

Meru bietet das Dual-Band-System AP832 wahlweise mit internen oder externen Antennen an.
Meru bietet das Dual-Band-System AP832 wahlweise mit internen oder externen Antennen an.
(Bild: Meru)

Beim Design des jetzt vorgestellten AP832 hat sich Meru Networks (Meru) nach eigenem Bekunden besonders viel Mühe gegeben. Im Ergebnis könnten Kunden bestehende Infrastrukturen per Plug and Play auf den aktuellen Funkstandard 802.11ac (Draft) hochrüsten.

Dabei passt der Access Point nicht nur in bestehende Halterungen der bisherigen 802.11n-Systeme AP332. Zudem begnüge sich der AP832 auch mit einer gemäß 802.3af gelieferten PoE-Leistung und kann damit drei räumlich getrennte Streams anbieten. Das System besitzt zwei abwärtskompatible Funkeinheiten für 2,4 und 5 GHz sowie zwei Gigabit-Ports. Wahlweise können Anwender den Zugangspunkt auch per Netzteil betreiben.

Der AP832 unterstützt die Single-Channel-Option von Merus MobileFLEX-Architektur. Bei dem Verfahren funken alle Access Points auf einem Kanal. Das soll für eine besonders gute Skalierbarkeit sorgen. Des Weiteren lassen sich so durchgehend breite Funkspektren nutzen und hohe Datenraten bis zu 1,3 Gbit/s pro Radio bei 802.11af erzielen.

Meru-Controller können per Softwareupgrade auf 802.11ac angepasst werden. Hierfür liefert der Hersteller den Meru System Director 6.0.

Der Meru AP832 wird in zwei Ausführungen angeboten: Als AP832e mit externen Antennen und als AP832i mit internen Antennen. Auf den Markt kommen die Systeme voraussichtlich im dritten Quartal. Schon jetzt hat der Hersteller technische Details in einem Datenblatt (PDF) zusammengefasst. Wer erst kürzlich Access Points vom Meru erstanden hat, könnte vom "Meru 802.11ac Investment Protection Plan" (PDF) profitieren.

(ID:42228253)