Suchen

Drahtlose Datenübertragung mit Licht Li-Fi als sichere Netzwerkverbindung für die Industrie

| Autor / Redakteur: Hendrik Härter / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Die beiden Partner Signify und EDZCOM wollen die drahtlose Datenübertragung mit sichtbaren und infrarotem Licht in der verarbeitenden Industrie etablieren. Trulifi von Signify gilt als zuverlässige und sichere Netzwerkverbindung.

Drahtlose Daten sicher vor Interferezen übertragen: EDZCOM arbeitet mit Signify zusammen, um mit Trulifi ein sicheres, drahtloses Netzwerk aufzubauen.
Drahtlose Daten sicher vor Interferezen übertragen: EDZCOM arbeitet mit Signify zusammen, um mit Trulifi ein sicheres, drahtloses Netzwerk aufzubauen.
(Bild: EDZCOM/Signify)

Zum Thema Daten per Licht zu übertragen ist es in der letzten Zeit etwas ruhig geworden. So hatte Signify im Herbst vergangenen Jahres ein Projekt vorgestellt, bei dem Reisende im Bus nicht nur mit dem Internet verbunden werden, sondern über das so genannte Trulifi-System auch die Belüftung oder die Beleuchtung an ihrem jeweiligen Sitzplatz steuern können.

Zur Erinnerung: An dem dahinter stehenden Prinzip Li-Fi, also Daten mithilfe des sichtbaren Lichts zu übertragen, wird bereits seit 2005 geforscht. Neben dem sichtbaren Licht lassen sich Informationen auch über Infrarot (IR) übertragen. Die Befürworter einer solchen Datenübertragung glauben, dass Li-Fi überfüllte Wi-Fi-Systeme entlasten kann und zudem sicherer ist. Li-Fi kann also als Lichtquelle und Datenüberträger arbeiten oder ausschließlich als Kommunikationskanal existieren.

Li-Fi als Bestandteil eines Kommunikationsmixes

Das finnische Unternehmen EDZCOM plant einen Technologiemix, bei dem Li-Fi zusammen mit etablierten Funktechniken wie LTE, 5G oder Wi-Fi zur drahtlosen Breitbandkommunikation dienen kann. Hierzu arbeiten die Finnen mit Signify zusammen, um Trulifi für die verarbeitende Industrie anzubieten. Beide Unternehmen arbeiten an einer so genannten privaten drahtlosen Verbindung, um technische Anlagen, Geräte aber auch Personen zu vernetzen. Hierbei handelt es sich um eine maßgeschneiderte und zuverlässige Netzwerkanbindung, bei der das Netzwerkmanagement in den Händen des Benutzers liegt.

Vorgesehen ist, ein drahtloses Netzwerk vor allem in einem kritischen Umfeld wie der verarbeitenden Industrie, Bergbau oder der Öl- und Gasindustrie aufzubauen. Im Gegensatz zu den Funktechniken wie LTE, 5G oder Wi-Fi ist das von Signify angebotene Trulifi immun gegenüber Interferenzen. In der Kooperation planen die beiden Partner eine skalierbare Plattform, die industrietauglich ist und weltweit eingesetzt werden kann.

Dieser Beitrag stammt von unserem Schwesterportal Elektronikpraxis.

(ID:46845829)