Industrieanalysten erhöhen Bewertung des LAN-Portfolios

LAN-Switching von Alcatel-Lucent Enterprise ist „sehr stark“

| Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Andreas Donner

Der Omniswitch 6860 hat mit innovativen Funktionen wie den integrierten Analytics zur verbesserten Bewertung von Alcatel-Lucent Enterprise beigetragen.
Der Omniswitch 6860 hat mit innovativen Funktionen wie den integrierten Analytics zur verbesserten Bewertung von Alcatel-Lucent Enterprise beigetragen. (Bild: Alcatel-Lucent Enterprise)

Alcatel-Lucent Enterprise zählt laut Current Analysis zu den besten Anbietern von LAN-Switching. Neuerungen bei Netzwerk-Analytics, neue Funktionen für BYOD und Unified Access veranlassten die Industrieanalysten, die Bewertung zu erhöhen.

Current Analysis hat die Bewertung für Alcatel-Lucent Enterprise nach einem kürzlich durchgeführten Produkttest von Campus-LAN-Switches auf „sehr stark“ erhöht. Nach Meinung der Industrieanalysten hat der Hersteller wegen innovativer Funktionen, beispielsweise der integrierten Analytics im Omniswitch 6860, der Integration mit der Clearpass-Managementlösung für echtes BYOD und der konvergenten Unified-Access-Management-Plattform für LAN- und WLAN-Netze eine verbesserte Bewertung verdient.

Die Vielfalt des Portfolios erhielt ebenfalls das Prädikat „sehr stark“, weil es, so die Analysten, die komplette Bandbreite von 10/100-MBit/s-Access-Switches bis hin zu hochdichten 40GbE-Core-Switches abdeckt.

Laut der Produktbewertung von Current Analysis weist das LAN-Portfolio von Alcatel-Lucent Enterprise folgende Stärken auf:

  • Die Omniswitch-Familie von stapelbaren modularen Switches biete Zukunftssicherheit durch die Möglichkeit eines Software-Upgrades auf schnellere Schnittstellen, ohne dass hierfür Hardware erneuert werden müsse. Das sei ein wichtiger Vorteil, wenn Netzinfrastrukturen von einem Gigabit-Ethernet- auf ein 10GbE-Backbone aufgerüstet werden. Außerdem sei der Stromverbrauch der Switches niedrig.
  • Die Netzwerk-Analytics-Software auf dem Omniswitch 6860 sorge für einen detaillierten Überblick über die Netzwerkflüsse und die Bandbreite, die von jeder einzelnen Anwendung genutzt wird. So könnten Netzwerkadministratoren ohne großen Aufwand richtlinienbasierende Kontrollen der Nutzer, Endgeräte und Applikationen definieren sowie Prioritäten, Quality of Service (QoS) und Sicherheit an der Peripherie des Netzwerks durchsetzen.
  • Das Application Fluent Network (AFN) von Alcatel-Lucent Enterprise könne Datenverkehr an der Peripherie des Netzwerks erkennen und klassifizieren und die definierten Zugangs- und QoS-Richtlinien im gesamten Netzwerk durchsetzen.
  • Viele Omniswitch-Produkte würden die standardbasierende Multi-Path-Technologie mit Shortest Path Bridging (SPB) unterstützen und damit Any-to-Any-Konnektivität ermöglichen.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42845763 / Router und Switches)