Suchen

Deutsch in Deutschland für den Kerio-Groupware-Server Kerio Mail-Server bietet Ressourcen-Planung und Outlook-Migration

| Redakteur: Ulrike Ostler

Der „Mail-Server“ von Kerio, der auch Web-Mail und gemeinsame Kalender unterstützt, ist nun komplett in Deutsch verfügbar. Zudem erlaubt die Version 6.6 die Planung von Ressourcen und über „Exchange Activesync 12“ das Sichten von E-Mail-Anhängen und HTML-Mails auf iPhones oder Windows-Smartphones. Ein Migrations-Tool beschleunigt gegebenenfalls den Umzug der Daten von Exchange auf das Kerio-Produkt.

Firma zum Thema

Logo des Kerio Mail-Servers
Logo des Kerio Mail-Servers
( Archiv: Vogel Business Media )

Kerio Technologies, Hersteller von Mail- und Firewall-Lösungen für kleine mittelständische Unternehmen eröffnet in Leverkusen eine Niederlassung. „In Nordrhein-Westfalen ist die Dichte an kleinen Mittelständlern einfach am größten“, erläutert Arndt Stubbe, der für Deutschland, Österreich, die Schweiz und die Benlux-Länder zuständige Senoir Channel Manager. Die Niederlassung mache sichtbar, wie wichtig die deutschen Kunden genommen werden. So müssten Support und Service in Deutsch sein, erläutert der Geschäftsmann.

Arndt Stubbe von Kerio Technologies bekommt eine neues Büro. (Archiv: Vogel Business Media)

Dazu passt, dass der Mail-Server mit der Version 6.6 nun auch in Deutsch verfügbar ist, so dass sich die Kunden unter 16 Sprachen auch für eine deutschsprachige Oberfläche entscheiden können.

Das Release, das seit dem heutigen Tag verfügbar ist, bietet aber auch noch eine Reihe weiterer Neuerungen. So können die Anwender nun Ressourcen verwalten, gemeinsame Ressourcen wie Konferenzräume, Beamer oder Autos einfach sichten, vorbestellen, delegieren und reservieren.

Post vom Meeting-Raum oder Auto

Ein Mitarbeiter, der eine Veranstaltung oder eine Aktivität plant, kann die Verfügbarkeit einer Ressource einsehen und diese sofort buchen. Der Ressourcen-Planer von Kerio sendet ihm automatisch eine Antwort, um die Buchung zu bestätigen, abzulehnen oder allgemein eine Rückmeldung zu geben.

Das Recht, eine Ressource zu reservieren, lässt sich auf einzelne Benutzer beschränken. Über einen „Reservierungs-Manager“ können Einträge dem Kalender der Ressource direkt hinzugefügt oder aus ihm entfernt werden.

Jede Ressource ist im öffentlichen Ordner verzeichnet. Anwender können die delegierten Kalendereinträge für jede Ressource mit „Apple Ical“, „Microsoft Entourage“, „Kerio Web-Mail“ und „Microsoft Outlook“ einsehen. Um es für die Anwender einfacher zu machen, die entsprechende Einstellungen vorzunehmen, ständen nun jeweils extra Web-Sites zur Verfügung, erläutert Stubbe.

Attachments und HTML-Mails für mobile Benutzer

Darüber hinaus können die Groupware-Daten über iPhone, Blackberry, Windows-Mobile-, Palm- und Symbian-Smartphones gelesen und bearbeitet werden. Mit der Version 6.6 unterstützt der Kerio Mail-Server zudem Exchange ActiveSync 12. Dies ermöglicht es Benutzern von iPhones oder Windows-Mobile-Smartphones, auf ihren Geräten auch E-Mail-Anhänge oder HTML-E-Mails anzusehen.

Erweitert wurde die „CalDAV“-Unterstützung. Dabei handelt es sich um einen Standard für plattformübergreifende Kalendersynchronisation. Jetzt sind Anwender in der Lage, auch Kalendereinträge zu delegieren, automatisch Kontakte nachzuschlagen und die Verfügbarkeit eines Benutzers einzustellen.

Ein neues Konfigurationswerkzeug für Ical konfiguriert zudem den LDAP-Zugriff im Verzeichnis-Werkzeug sowie das CalDAV-Konto eines Benutzers. Dadurch vereinfacht sich der Konfigurationsprozess für alle Mac-Benutzer.

PC-Anwender können ebenfalls mit einem neuen Setup-Werkzeug automatisch ihre Outlook-Clients konfigurieren. Endanwender stehen diese Tools über ihre Web-Mail-Oberfläche zur Verfügung.

Für Wechselwillige

Auch bisher schon konnten Bisherige Exchange-Nutzer mit ihren daten auf den Kerio-Mail-Server umziehen. Doch nun bietet der Hersteller ein Migrationswerkzeug an, das diesen Umzug sehr schnell erledigt. Laut Kerio-Manager Stubbe lassen sich über einen Wizard mit ein paar Mausklicks bis zu 800 Items pro Sekunde – Mails, Kalendereinträge, Kontakte Benutzerkonten, Benutzerordner, öffentliche Ordner, Berechtigungen für Ordner und sonstige Groupware-Daten – von einem Server zum anderen bewegen. Das Kerio Exchange Migration-Tool importiert Daten von Microsoft Exchange 5.5, 2000, 2003, 2007.

Preise und Plattformen

Der E-Mail- und Groupware-Server von Kerio läuft unter Windows XP, Vista, Server 2003 und 2008 sowie Red Hat Linux, Suse Linux, Mac OS X 10.4 Tiger und Mac OS X 10.5 Leopard. Die Preise des Produkts sind gestaffelt und richten sich nach der Anzahl der verwendeten Mailboxen beziehungsweise Nutzer.

Die Standardversion für 10 Nutzer kostet 374 Euro oder 449 Euro mit integrierter Antivirensoftware von McAfee. Darin sind ein Upgrade-Schutz für 12 Monate sowie der Basis-Support via Telefon und E-Mail enthalten.

(ID:2017300)