Mobile-Menu

Technologie-Metapher aus der Gaming-Welt Ist „Observability“ das neue Monitoring?

Von Dr. Stefan Riedl

Super Mario verhält sich zu Minecraft wie Monitoring zu Observability. Mit dieser ungewöhnlichen Metapher aus dem Gaming-Umfeld grenzt der VMware-Tanzu-Manager Frederik Bijlsma einen aktuellen IT-Trend vom Monitoring ab.

Anbieter zum Thema

Monitoring ist für „Super Mario“ und „Observability“ für Minecraft, so eine Metapher.
Monitoring ist für „Super Mario“ und „Observability“ für Minecraft, so eine Metapher.
(Bild: arybickii / MIKHAIL - (M) Carin Boehm)

Frederik Bijlsma.
Frederik Bijlsma.
(Bild: VMware)

VMware Tanzu bietet eine „Enterprise Observability Plattform“, die es ermöglichen soll auch in Multicloud oder Kubernetes-Systemen den Überblick zu behalten. Frederik Bijlsma, Senior Director Sales Central EMEA bei VMware Tanzu, betont in dem Zusammenhang, dass es einen Unterschied zwischen dem „Observability“-Begriff dieses Tools und Monitoring gibt und erläutert ihn anhand der Videospiele Super Mario und Minecraft.

Super Mario: Acht Welten mit vier Stufen

Bei dem Spiel rund um den italienischen Klempner gebe es acht Welten mit vier Stufen und egal wie oft man neu startet, die Gegner würden immer an der gleichen Stelle warten. „Werte wie beispielsweise die Spanne der möglichen Punkte und die durchschnittlich benötigte Zeit zur Fertigstellung jeder Stufe sind bekannt“, so Bijlsma. Anhand dieser Metriken lasse sich ein gutes Bild vom Zustand des Systems machen. Liegen diese Werte außerhalb ihres normalen Bereichs, stimmt mit dem Spiel etwas nicht, und es ist auch ungefähr bekannt, was das sein könnte. „Dafür reicht ein einfaches Monitoring Tool“, fasst der Manager zusammen.

Minecraft: unendlich groß

Im Gegensatz dazu stehe Minecraft, bei dem die Welt unendlich groß skaliert werden und vom Benutzer grenzenlos manipuliert werden kann. „Minecraft ist für das freie Spiel ohne ein klares Ziel konzipiert; es geht um Erkundung und Überleben und die Interaktion mit anderen Spielern. Wie sollte man ein so komplexes System auch nur ansatzweise messen? Man weiß ja nicht einmal, was man nicht weiß“, sagt Bijlsma.

Keine Erwartungen über das Verhalten des Systems

Der Observability-Ansatz sei dafür geeignet, tiefere Einblicke ins System zu gewinnen, während es organisch wächst, also wenn dem System neue Funktionen hinzugefügt werden, Updates auf den Markt kommen und mehr Datenverkehr auftritt. Diese Differenzierung spiele eine Rolle in Bezug auf IT-Umgebungen, die auch auf Cloud und Kubernetes setzen. Folgt man der Argumentation zeige Monitoring, ob eine Kubernetes-Umgebung und alle ihre Schichten wie erwartet funktionieren. Damit diese Art der Überwachung effektiv ist, müssten jedoch klare Erwartungen darüber bestehen, wie sich ein System verhalten soll. Observability hingegen sei ein Hilfsmittel für komplexe Systeme wie Minecraft, das die unbekannten Variablen eines Systems verstehen kann. So können Probleme erkannt und behoben werden, bevor Endbenutzer davon betroffen sind.

Auch ein Thema für DevSecOps

Neben dem Einsatz in der „Enterprise Observability Plattform“ ist Observability ist auch ein Kernbestandteil der DevSecOps-Plattform „Tanzu Advanced“, die es Entwicklern und Sicherheitsteams ermöglicht, die gleichen Tools zu nutzen.

Diese Plattformen laufen auf Servern großer Public-Cloud-Anbieter sowie auf Basis von Openshift- und Tanzu-Umgebungen. IT-Dienstleister und Systemhäuser können sich als VMware-Tanzu-Partner zu „Master Compentency Partner“ im Bereich Observability ausbilden. Vom Anspruch her gehe es dabei im Tagesgeschäft darum, komplizierte Sachverhalte und Problemstellungen in der Kunden-IT sichtbar zu machen und die Downtime für Cloud-Native-Applikationen zu senken.

Jetzt Newsletter abonnieren

Täglich die wichtigsten Infos zu Netzwerktechnik, IP-Kommunikation und UCC

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:47930273)