Aerohive liefert kostenlose Updates für aktuelle WLAN-Systeme HiveOS 4.0 und HiveManager 4.0 mit Mesh-Funktionen und Spektrumsanalyse

Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

WiFi-Experte Aerohive Networks kündigt aktualisierte Versionen der eigenen Network-Management-Software an. HiveOS 4.0 und HiveManager 4.0 bieten Richtlinien-Profile und sollen Authentifizierung sowie Kontrolle von Gästen und mobilen Endgeräten vereinfachen. Außerdem verspricht der Anbieter Funktionen für Spektrumsanalyse sowie Mesh-Netzwerke.

Firmen zum Thema

Die Spektrumsanalyse kann auf beliebigen Browsern und Endgeräten angezeigt werden.
Die Spektrumsanalyse kann auf beliebigen Browsern und Endgeräten angezeigt werden.
( Archiv: Vogel Business Media )

Aerohive Networks will in Kürze überarbeitete Software für die eigenen WLAN-Systeme ausliefern. Die Versionen 4.0 von HiveOS und HiveManager sollen Unternehmen dabei helfen, eine zunehmende Zahl mobiler Endgeräte zu bedienen. Hierfür liefert der Anbieter weitere Funktionen zu Geräteerkennung, Authentifizierung und Richtlinienmanagement.

So können sich Anwender jetzt über das HiveAP-Webportal für einen individuellen, privaten Schlüssel (PSK) registrieren. Das entlaste laut Aerohive nicht nur Administratoren, sondern soll auch Snooping-Angriffe ausschließen. IT-Verantwortliche können die Nutzerrechte zudem abhängig von jeweils genutztem Endgerät, der Active-Directory-Authentifizierung oder der Domänenzugehörigkeit vergeben.

Jetzt vorgestellte Funktionen zur Spektrumsanalyse unterstützen 2,4 und 5 GHz, Zeitmultiplexverfahren mit Scanning sowie Signaturen zur Identifikation von Störquellen. Die Spektrogramme werden per HTML5 auf beliebigen Endgeräten dargestellt.

HiveAP-Sender lassen sich nach dem Update simultan als Zugangs- sowie Backhaul-Interface betreiben. Anwender können so Mesh-Netzwerke aufbauen.

Zu weiteren Verbesserungen gehört eine erweiterte RADIUS-Funktion. Access Points (AP) können nun mit Library Information Systemen (LIS) integriert werden. Der Aerohive WiFi-Planner unterstützt verschiedene Ebenen und unterschiedliche Perimeter. Die Firewall-Policies der HiveAP unterstützen zudem Domain-Names; QoS- und Firewall-Funktionen sind jetzt auch für die Desktop-Virtualisierung mit VMware PCoIP und Citrix ICA verfügbar.

HiveOS 4.0 und HiveManager 4.0 sollen ab 20. Juni verfügbar sein. Für Kunden von Aerohive ist die Software kostenlos.

(ID:2051817)