Suchen

Open Com 100 erhöht die Erreichbarkeit und Mobilität bei sinkendem Adminaufwand Fixed Mobile Convergence (FMC) für KMUs von Aastra DeTeWe

| Redakteur: Ulrike Ostler

Fixed Mobile Convergence (FMC), die Integration von Handys in das Kommunikationssystem eines Unternehmens, sichert ständige Erreichbarkeit für den Benutzer immer dann, wenn er es möchte. Durch die Installation eines „Aastra Mobile Client“ (AMC) auf dem GSM-Telefon sind wesentliche Leistungsmerkmale eines System-Endgerätes menügeführt auf dem Handy verfügbar. Jetzt gibt es die Version 9.

Firma zum Thema

Bei Aastra DeTeWe hat der Anwender die Wahl, ob er mobil unter einer Festnetznummer erreichbar sein will.
Bei Aastra DeTeWe hat der Anwender die Wahl, ob er mobil unter einer Festnetznummer erreichbar sein will.
( Archiv: Vogel Business Media )

Seit Kurzem ist für alle Aastra Kunden das neue Release 9 der „Open Com 100“-Serie mit deutlich erweiterten Funktionen erhältlich. Dazu gehört eine „One-Number-Funktion“.

Damit führen Teilnehmer ausgehende Telefonate über Firmenfestnetznummern, beziehungsweise die Durchwahl. Die GSM-Nummer bleibt unerkannt. Anrufe erreichen das normale Telefon am Schreibtisch und das Handy.

Thomas Stephan, Leiter Produkt-Management für kleine und mittelständische Unternehmen bei Aastra, erläutert: „Niemand muss überlegen, wo sich der gewünschte Gesprächspartner gerade aufhält oder welche Rufnummer zu wählen ist. Es gibt nur noch eine Rufnummer.“

Unabhängig vom tatsächlich verwendeten Telefon signalisiert eine eigene Leitungstaste anderen Teilnehmern von Open Com 100 „besetzt“. Will ein Teilnehmer ungestört am Handy telefonieren, aktiviert er den Anrufschutz. Dann klingelt nur noch das Tischtelefon im Büro.

weiter mit: Integration an! und aus!

(ID:2040181)