Suchen

Erweitertes Netzwerkangebot für weitere Märkte Extreme schließt Avaya-Übernahme ab

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Extreme Networks hat die Übernahme des Netzwerk-Geschäftsbereiches von Avaya abgeschlossen. Dank des strategischen Zukaufs will man nun branchenführende Lösungen für alle Bereiche im Unternehmensnetzwerk liefern.

Firma zum Thema

Mit der Übernahme verstärkt Extreme das eigene Switching-Portfolio.
Mit der Übernahme verstärkt Extreme das eigene Switching-Portfolio.
(Bild: Avaya)

Im Rahmen der jetzt abgeschlossenen Akquisition hat Extreme Networks (Extreme) Kunden, Personal und Produkte von Avayas Netzwerkgeschäft übernommen. Strategisch bewertet Extreme den Zukauf als weiteren Schritt auf dem eigenen Weg zum führenden Anbieter softwarebasierter Netzwerklösungen für Unternehmenskunden.

Im Detail sieht sich der Hersteller in den Märkten für Bildungswesen, Gesundheitswesen und öffentlichen Sektor gestärkt. Zum erweiterten Angebot gehörten nun auch die preisgekrönte Fabric-Technologie von Avaya für hochsichere und vereinfachte Lösungen in den Bereichen Netzwerk-Zugang, -Management und -Kontrolle. Die Übernahme verstärke zudem das Switching-Portfolio von Extreme – unter anderem mit einer neuen Produktfamilie von leistungsstarken modularen Switches, Software-Tools und IoT-Technologie.

Auswirkungen auf Cashflow und Gewinn

Extreme erwartet, dass die Transaktion Auswirkungen auf Cashflow und Gewinn für das aktuelle Geschäftsjahr haben wird. Die mit Avaya erworbenen Netzwerk-Produkte sollen für einen Umsatz von 200 Millionen US-Dollar sorgen. Als ungefähren Kaufpreis für Avayas Netzwerkgeschäft nannte Extreme Mitte Juni 100 Millionen US-Dollar.

Übergang für Partner und Kunden

Für Kunden und Partner soll die Übergangsphase so reibungslos wie möglich verlaufen. Mehr noch: Bisherige Anwender und Reseller von Avaya-Lösungen sollen nun auf zusätzliche Wireless-Lösungen zugreifen können. Zunächst führt Extreme auch das bestehende „Avaya Partner Program“ fort. Auf einer Partnerkonferenz im Oktober soll dann ein vereinheitlichtes Partnerprogramm präsentiert werden.

Der von Extreme zitierte Analyst und Gründer von ZK Research Zeus Kerravala kommentiert: „Das Netzwerkgeschäft von Avaya ist eine ideale strategische Ergänzung für Extreme Networks, die dessen Position im Enterprise-Marktsegment stärkt [...] Die Stärke von Avaya im Core- und Campus-Netzwerk ergänzt den Marktfokus von Extreme perfekt. Darüber hinaus ist die Akquisition ein positiver Schritt für Extreme und Avaya sowie für die Kunden beider Unternehmen. Denn Extreme Networks bietet durch die Erweiterung nun branchenführende Lösungen für alle Bereiche im Unternehmensnetzwerk.“

Weitere Details zur Übernahme will Extreme am morgigen Mittwoch, 19. Juli 2017 um 17 Uhr in einem Webinar erläutern.

(ID:44791497)