Openscape Office ist mit VMware Zimbra und Mac OS einsetzbar

Erweiterte UC-Suite für den Mittelstand

| Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Andreas Donner

Openscape Office ist die UC-Plattform von Siemens Enterprise Communications für kleine und mittlere Unternehmen.
Openscape Office ist die UC-Plattform von Siemens Enterprise Communications für kleine und mittlere Unternehmen.

Openscape Office von Siemens Enterprise Communications kann ab sofort mit der Groupware Zimbra und mit Mac OS verwendet werden. Mit dem Application Launcher lassen sich während eines Gesprächs externe Anwendungen gezielt öffnen.

Siemens Enterprise Communications sieht mit der aktuellen Openscape-Office-Version die hohen Anforderungen im KMU-Bereich erfüllt: Unternehmen würden von den UC-Funktionen und der Groupware-Integration profitieren, Mitarbeiter könnten die Lösung auf mobilen Endgeräten nutzen. Die vollständige Einbindung in alle Geschäftsanwendungen sei laut Hersteller gewährleistet.

Integration mit Zimbra

Openscape Office liefert UC-Funktionen für die Software Zimbra Collaboration Server (ZCS) von VMware. Zimbra bietet Funktionen für E-Mail, Kalender und die Zusammenarbeit im Team, auch für große Unternehmen. Durch die Integration mit Openscape Office stünden die UC-Funktionen innerhalb der Messaging-Plattform direkt zur Verfügung. KMU könnten auf diese Weise Investitionen in die IT-Infrastruktur reduzieren, indem sie ihre gesamten Kommunikationsdienste auf einem einzigen System, das auf Zimbra von VMware basiert, ausführen.

Integration mit Mac OS

Openscape Office soll ab sofort auch Mac-Anwendern als Unified-Communications-Lösung zur Verfügung stehen. Mit Openscape Office myPortal können Siemens Enterprise Communications zufolge sowohl Windows- als auch Mac-User in mittelständischen Firmen uneingeschränkt auf alle Kommunikationsdienste zugreifen – unabhängig vom Aufenthaltsort und vom Gerät. Damit sei das reibungslose Arbeiten mit mobilen Geräten wie iPhones, iPads und Android-Smartphones möglich.

Vorteile für KMUs

Der Open Directory Service (ODS) der aktuellen Openscape-Office-Version ermöglicht kleineren und mittleren Unternehmen die Anbindung an externe Datenbanken. So sollen sich nicht nur Anrufer identifizieren lassen, die als Kontakte im persönlichen Adressbuch gespeichert sind, auch die Erkennung von Kontakten aus der angeschlossenen Datenbank, etwa einer zentralen Kundendatenbank, sei möglich. Mit dem Application Launcher können Geschäftsanwendungen von Drittanbietern schnell gestartet werden, beispielsweise CRM-Apps, die KMUs einen besseren Kundenservice ermöglichen können. Openscape Office unterstützt laut Hersteller auch Microsoft Office 365.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 34155210 / Equipment)