Suchen

CeBIT 2011: Live-Demo eines LTE-Netzwerks Erster Business-LTE-Router für den europäischen Markt

| Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Netzwerkspezialist Lancom, LTE-Modemhersteller Sierra Wireless und Rohde & Schwarz, ein Anbieter von Funkmesstechnik, haben auf der CeBIT in Hannover die erste öffentliche Live-Demonstration eines Business-LTE-Routers mit integriertem Multimode-Funkmodul gezeigt.

Firmen zum Thema

Lancom Systems ist ein deutscher Hersteller von Netzwerklösungen für Unternehmen, Behörden und Institutionen.
Lancom Systems ist ein deutscher Hersteller von Netzwerklösungen für Unternehmen, Behörden und Institutionen.
( Archiv: Vogel Business Media )

Im Zentrum der Live-Demonstration stand ein Vorserienmodell des LTE-Routers Lancom 1681-4G. Für den Test nutzte das Gerät ein integriertes Multimode-LTE-Modem vom Typ Sierra Wireless MC 7700 (LTE 700). Das Serienmodell des Lancom 1681-4G soll Mitte des Jahres auf den Markt kommen und alle europäischen Frequenzbänder einschließlich LTE 800, LTE 1.800 und LTE 2.600 unterstützen.

Simulation mit Mehrkanal-Mobilfunkverbindung

Als LTE-Gegenstelle fungierte der Wideband Radio Communication Tester R&S CMW500 von Rohde & Schwarz. Die Multi-Technologie-Plattform unterstützt neben LTE-FDD und TD-LTE auch die aktuell verfügbaren 3G- und 2G-Standards sowie leitungsgebundene Technologien. In der Demonstration emulierte der R&S CMW500 eine LTE-FDD-Basisstation. Um ein realistisches Netzwerkszenario zu simulieren, wurde zwischen dem Lancom 1681-4G und dem R&S CMW500 eine Mehrkanal-Mobilfunkverbindung (2 mal 2 MIMO) aufgebaut. Darüber wurden Nutzerdaten ausgetauscht, wie sie beim normalen Gebrauch einer Internetverbindung auftreten, beispielsweise FTP-Uploads und -Downloads, Videostreaming sowie das Surfen auf einer Website. Über die End-to-End-Verbindung zum R&S CMW500 ließen sich die erzielbaren LTE-Datenraten des Routers im Upstream und Downstream messen.

Fünf IPsec-VPN-Kanäle ab Werk

Der 1681-4G ist laut Lancom der erste Business-LTE-Router für den europäischen Markt, der öffentlich präsentiert wurde. Im Gegensatz zu bereits vorgestellten Consumer-Modellen bietet er ein integriertes Multimode-LTE-Modul mit Fallback-Möglichkeiten auf langsamere Mobilfunkstandards wie HSPA+ oder UMTS sowie VPN-Funktionen. Ab Werk unterstützt der Router fünf IPsec-VPN-Kanäle (optional 25) sowie AES-Verschlüsselung und digitale Zertifikate. Mit VRRP (Virtual Router Redundancy Protocol) können für höhere Ausfallsicherheit zwei Geräte virtuell zusammengefasst werden.

(ID:2050114)