Mobile-Menu

Tool übernimmt unternehmensweites Management, Backup und Monitoring der Switches E.ON Netz nutzt zentrales Konfigurationsmanagement der Netzwerkkomponenten

Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Peter Schmitz

E.ON Netz setzt mit dem DeviceExpert eine herstellerübergreifende Lösung für die automatisierte Konfigurationsüberwachung im IT-Netz ein. Das Tool soll die Integrität der Richtlinien für die Switches im Unternehmensnetz gewährleisten und die Verfügbarkeit des Datennetzes sicherstellen. Der DeviceExpert stammt von ManageEngine, den Vertrieb übernimmt Micronova. IT-Dienstleister Controlware, Micronova und E.ON Netz führten gemeinsam die Installation und Inbetriebnahme durch.

Firma zum Thema

Das Netzmanagement-Center von E.ON Netz in Dachau.
Das Netzmanagement-Center von E.ON Netz in Dachau.
( Archiv: Vogel Business Media )

Die Compliance-Regeln für die Konfiguration der bei E.ON Netz eingesetzten Switches sind im DeviceExpert abgebildet; dort werden automatisch Backups der Konfigurationen angelegt und nicht freigegebene Konfigurationsänderungen erkannt. Im Zuge des Rollouts der Lösung erarbeiteten E.ON und Controlware die Policies, sodass Controlware und Micronova im Anschluss die Implementierung übernehmen konnten.

Automatisierter Abgleich von Soll und Ist-Zuständen

Mit manuellen Konfigurationen können viele Unternehmen die Qualitätsanforderungen für ihre Datennetze nicht mehr erreichen. Automatisierte Lösungen bieten einen Zeitvorteil. Im Zuge des Aus- und Umbaus des Datennetzes auf IP-Technologie arbeitet E.ON Netz bereits seit längerer Zeit mit Controlware zusammen. Gemeinsam hatten beide Unternehmen Konfigurationen entwickelt, um den Sicherheitsrichtlinien der E.ON Netz gerecht zu werden. Der regelmäßige Abgleich zwischen den definierten und geprüften Soll- und Ist-Zuständen gewährleistet, dass diese sicheren Konfigurationen auch überall zum Einsatz kommen. Für das zentrale Konfigurationsmanagement der Netzwerkkomponenten nutzt E.ON Netz seit Ende 2010 den DeviceExpert von ManageEngine; die Integration der Industrie-Switches ist seit Juli 2011 abgeschlossen.

(ID:2052714)