Volle DVI-Single-Link- und Full-HD-Auflösung in 100 Metern Entfernung

Digitaler KVM-Extender überträgt Grafiksignale verlustfrei

25.03.2011 | Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Andreas Donner

Der KVM-Extender von Lindy hat die Maße 10 mal 10,5 mal 4,4 Zentimeter.
Der KVM-Extender von Lindy hat die Maße 10 mal 10,5 mal 4,4 Zentimeter.

Der Verbindungstechnologie-Anbieter Lindy präsentiert einen digitalen KVM-Extender, mit dem sich Grafiksignale verlustfrei über bis zu 100 Meter übertragen lassen sollen. Probleme mit unscharfen Schriften und Symbolen, Farbverfälschungen und Fensterschatten, sowie geringe Auflösungen bei solchen Übertragungen würden somit der Vergangenheit angehören.

In der Praxis wird der digitale KVM-Extender dazu verwendet, einen weiter entfernten Monitor über ein herkömmliches Netzwerkkabel mit einem hochwertigen Bildsignal zu versorgen. Parallel dazu werden USB-Maus- und Tastatursignale übertragen. Computer, die in bis zu 100 Metern Entfernung stehen, sollen sich so ohne Abstriche fernsteuern lassen.

Standard-Netzwerkkabel für alle Signale

Der KVM-Sender wird per DVI-D/HDMI- und USB-Kabel an einen Computer angeschlossen. Über ein Cat.6- oder Cat.5e-Netzwerkkabel werden nun die digitalen Daten an den KVM-Empfänger übertragen. An diesen wird der Monitor über HDMI oder mit dem beigefügtem Adapterkabel über DVI verbunden. Zudem werden die Standardfunktionen von USB-Mäusen und -Tastauren und USB-Touchscreen-Signalen unterstützt. Ein weiterer HDMI-Ausgang am Sender ermöglicht den Anschluss eines zweiten Monitors zu Kontrollzwecken.

Sogar Distanzen bis 150 Meter möglich

DVI-D-Single-Link-Signale werden laut Lindy bei 60 Hertz mit einer maximalen Auflösung von 1.920 mal 1.200 Pixeln übertragen. Auch die Datenmengen der HDMI-Full-HD-Auflösung 1080p soll die Lösung über 100 Meter übertragen, allerdings ohne Audio und HDCP. Abhängig von der Qualität des Netzwerkkabels sowie von den verwendeten Grafikkarten und Monitoren seien nach Herstellerangaben bei guter Interkompatibilität auch Distanzen bis 150 Meter möglich.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 2050529 / Administration)