Suchen

Solarpioniere haben die Sonne im Focus und ihr Netzwerk im Blick Der Paessler PRTG Network Monitor im Einsatz bei Wagner & Co Solartechnik

| Autor / Redakteur: Dorte Winkler / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Höchste Produktqualität in der High-Tech-Branche Solartechnik setzt allerhöchste Qualitätsmaßstäbe in sämtlichen Produktions- und Logistikprozessen voraus. Und dies wiederum wird erst durch eine hochverfügbare IT-Infrastruktur möglich, die flexibel und zuverlässig sämtliche Unternehmensprozesse abbildet und stützt. Bei Wagner & Co Solartechnik kommt daher neben verlässlichen Infrastrukturkomponenten mit dem PRTG Network Monitor von Paessler auch eine umfassende Netzwerküberwachung zum Einsatz.

Firma zum Thema

Die energieautarke Kollektorfabrik von Wagner & Co Solartechnik; Bild: Wagner & Co Cölbe
Die energieautarke Kollektorfabrik von Wagner & Co Solartechnik; Bild: Wagner & Co Cölbe
( Archiv: Vogel Business Media )

Die Wagner & Co Solartechnik GmbH gehört zu den führenden Unternehmen der Solartechnik in Deutschland und Europa und ist seit 30 Jahren Pionier in dieser modernen Umwelttechnik. Für die Herausforderungen der Zukunft ist das Unternehmen aus Cölbe bei Marburg in Hessen bestens gerüstet: modernste Fertigung und Technik, eine schlagkräftige Entwicklungsabteilung, ein umfangreiches Produktportfolio und ein Netz von engagierten Vertriebspartnern, verteilt über Standorte in 6 Ländern, bilden eine erfolgreiche Einheit für nachhaltiges Wirtschaften.

Solaranlagen genießen großes Ansehen und sind High-Tech Produkte für die Strom- und Wärmeerzeugung; entsprechend hoch sind die Anforderungen an die Qualität der Produkte und die Flexibilität des Services. Das setzt eine ebenso hohe Qualität bei sämtlichen Produktions- und Logistikprozessen im Unternehmen voraus, denen eine hochverfügbare IT-Infrastruktur zur Verfügung stehen muss.

Bildergalerie

Dafür betreibt die Firma Wagner Solartechnik ein heterogen gewachsenes IT-Netzwerk, das sich mittlerweile über 6 Länder erstreckt. Mit dutzenden verschiedenster Komponenten vom Switch über Router, vom Windows-Server bis hin zum per Web überwachten Temperatursensor. „Die Verfügbarkeit und das reibungslose Zusammenspiel dieser vielfältigen Komponenten über alle Standorte hinweg vom Firmensitz in Cölbe aus sicher zu stellen, war ohne eine einheitliche Netzwerk-Monitoring-Lösung auf Dauer nicht machbar. Und dieses standortübergreifende Monitoring sollte möglichst mit einer einzigen Unternehmenslizenz einer geeigneten Software gelöst werden“, beschreibt Detlef Schwenke, IT-Manager Infrastruktur und Kommunikation und Mitglied des Aufsichtsrats die Herausforderung für die IT-Abteilung von Wagner Solartechnik.

Eine Monitoring-Lösung für alles?

Die Hardwareumgebung bei Wagner Solartechnik ist typisch für ein kontinuierlich gewachsenes, mittelständisches Unternehmen. Eine DS4300 von IBM als zentrales Speichermedium, eine virtuelle Umgebung (VMware) auf zwei IBM-Servern in Kombination mit zurzeit noch 7 physikalischen Citrix-Servern sowie verschiedenen Einzelservern als Datenbank-, Fax- und Backup-Server.

Hinzu kommen zahlreiche Switches, Router, Firewalls, eine Wimax-Funkstrecke und auch ein paar exotische Geräte wie diverse Messboxen zur Temperatur- und Brandüberwachung der Serverräume und die Mobotix-Überwachungskameras, die alle mit Hilfe einer einzigen Lösung überwacht werden sollen.

Nachdem schon lange ein zentraler Server für diese Aufgabe vorgesehen war, war das IT-Team von Wagner Solartechnik auf der Suche nach einer den Anforderungen entsprechenden und gut skalierbaren Network-Monitoring-Lösung, die auch die Kriterien gute Bedienbarkeit, Stabilität, Vielfältigkeit und einfache Inbetriebnahme erfüllt und natürlich ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bietet.

weiter mit: PRTG Network Monitor: Schritt für Schritt mehr im Blick

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:2043696)