Mobile-Menu

Campus-Edge Produkte von Arista Cognitive Cloud Networking für IoT-fähige Campus-LANs

Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Arista Networks erweitert sein Cognitive-Campus-Portfolio um kabelgebundene und drahtlose Edge-Produkte. Die Campus-Leaf-Switches der 720XP-Serie und der Wi-Fi-6-Access-Point C-250 seien speziell für Organisationen entwickelt worden, die zu einem IoT-fähigen Campus übergehen möchten.

Anbieter zum Thema

Aristas 720XP-Serie besteht aus Campus-Leaf-Switches in vier Konfigurationen.
Aristas 720XP-Serie besteht aus Campus-Leaf-Switches in vier Konfigurationen.
(Bild: Arista)

Mit dem Cognitive-Cloud-Networking-Ansatz verfolgt Arista das Zeil, das Betriebssystem EOS (Extensible Operating System) und die Managementlösung CloudVision, beide aus eigenem Hause, zu erweitern und operative Konsistenz sowie moderne Cloud-Grundlagen auf den Firmencampus zu bringen. Dieser Ansatz, kombiniert mit strategischen Partnerschaften, trage dazu bei, Betriebskosten durch vereinfachte Architekturen, datengesteuerte Analysen und segmentbasierte Security zu senken.

Die heutigen Campus-Netze, so der Hersteller, leiden unter zu großer Komplexität, die durch unzählige Plattformen, Betriebssysteme, proprietäre Funktionen und Netzwerkmanagement-Tools der etablierten Anbieter verursacht werde. Zusammen mit dem explosionsartigen Wachstum von Endpunkten seien diese Herausforderungen nicht anders als bei älteren Rechenzentren vor dem Wechsel zu Cloud-Networking. Die Prinzipien der Cloud-Vernetzung, Vereinfachung, offene Standards und software-basierte Steuerung würden auch für die heutigen Campus-Netze gelten.

Der Arista Cognitive Campus sei ein softwaregestützter Ansatz zur Vereinheitlichung von kablegebundenem und kabellosem Campuszugang, der auf datengestützten Echtzeitanalysen basiere und für eine bestmögliche Benutzer- und Administrationserfahrung sorgen soll. Der Cognitive Campus nutze die Arista-Arcitektur Universal Cloud Network (UCN). 2018 führte Arista die Serien 7300X3 und 7050X3 als Campus Spline ein, später die controllerlose Cognitive-WiFi-Produktfamilie.

Campus-Leaf-Switches mit PoE

Die 720XP-Serie sei nun Aristas erste speziell entworfene Campus-Produktreihe, die die Wired-Edge-Komponente in das Cognitive-Campus-Portfolio integriert. Mit dem 720XP profitierten Kunden von verbesserter Sicherheit und Transparenz, da sie ein besseres Verständnis über das Verhaltens von Nutzern, mobilen Geräten und IoT-Plattformen gewinnen könnten.

Die 720XP-Serie umfasse vier feste Konfigurationsmodelle und biete Funktionen für neue Multi-Gigabit-Accessport-Geschwindigkeiten (2,5 GBASE-T und 5 GBASE-T), bis zu 60 Watt PoE für die Stromversorgung von IP-Telefonen, Access-Points und IoT-Geräten sowie eine Auswahl an 25G-, 40G- und 100G-Uplink-Ports für die Anbindung an Arista-Campus-Spline-Plattformen.

Laut Hersteller bieten diese Produkte folgende Vorteile:

  • Device Analyzer, der Endpunkt-Inventarisierung und Deep-Flow-Analyse für alle angeschlossenen Geräte bietet und dabei hilft, Risikofaktoren proaktiv zu identifizieren,
  • cloudähnliche Vorgänge, einschließlich Workflows zur Vereinfachung der Änderungskontrolle durch netzwerkweite Automatisierung, zur Verkürzung der Wartungsfenster und zur schnellen Beurteilung der Netzwerk-Compliance,
  • Integration der Netzwerkzugangskontrolle durch Standard-RADIUS-Lösungen sowie einen standardbasierten gruppenbasierten Segmentierungsansatz mit VXLAN und EVPN,
  • kabellose Mobilität und Roaming mit integrierter VXLAN-Tunnelterminierung anstelle von herkömmlichen, controllerbasierten Optionen,
  • erweiterte Geräteunterstützung zur Verwaltung der PoE-Nutzung über die Dashboards von CloudVision,
  • End-to-End Troubleshooting für die netzwerkweite Datenbank von CloudVision für Transparenz der Zeitreihen über Campus-, Rechenzentrums- und Cloud-Netzwerke in einer einzigen Ansicht.

Access Point für Wi-Fi 6

Die Campus-Leaf-Switches der 720XP-Serie seien ebenso wie Aristas erster Wi-Fi 6-Access-Point in das Cognitive-WiFi-Portfolio des Herstellers integrierbar. Der C-250 Access Point unterstütze den 802.11ax-Standard inklusive 8x8 MU-MIMO, Uplink OFDMA und MU-MIMO und biete ein zusätzliches 2x2-Dual-Band-Funkkmodul. Mit zielgerichteten Anwendungsfällen für Wi-Fi 6, wie z.B. Videos mit höherer Bandbreite und bedeutend mehr gleichzeitigen Nutzern, sei der dritte Funkkanal unerlässlich. Er biete einen kontinuierlichen Strom von Telemetriedaten in Aristas Cognitive-WiFi-Architektur, wo die Stärke der Cloud genutzt werde, um maschinelles Lernen und kognitive Intelligenz anzuwenden.

Arista zufolge sollen die 720XP-Serie, der C-250 Access Point und die damit verbundenen kognitiven EOS- und CloudVision-Funktionen im 3. Quartal 2019 verfügbar sein.

Jetzt Newsletter abonnieren

Täglich die wichtigsten Infos zu Netzwerktechnik, IP-Kommunikation und UCC

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:45979577)