Suchen

Performante und energieeffiziente Datacenter Interconnects Ciena kündigt Waveserver Ai an

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Der für Data Center Interconnects (DCI) gedachte Ciena Waveserver Ai überträgt pro Wellenlänge 400 Gbit/s und skaliert somit auf 2,4 Tbit/s pro Rackunit. Laut Anbieter ist die Plattform dabei besonders energieeffizient und einfach zu automatisieren.

Firmen zum Thema

Pro Modul liefert Waveserver Ai zweimal 400 Gbit/s Line-Kapazität und achtmal 100 Gbit/s für Clients.
Pro Modul liefert Waveserver Ai zweimal 400 Gbit/s Line-Kapazität und achtmal 100 Gbit/s für Clients.
(Bild: Ciena/ YouTube)

Nachdem Ciena bereits im Vorjahr den kohärenten Chipsatz WaveLogic Ai angekündigt hatte, präsentiert der Hersteller nun den darauf aufbauenden Waveserver Ai. Mit der einfach zu automatisierenden Packet-Optical-Plattform sollen große Unternehmen oder Content-Anbieter extrem breitbandige Verbindungen zwischen Rechenzentren herstellen und dabei zugleich ihre Netzwerkkosten senken.

Pro Höheneinheit liefert der modulare Waveserver Ai eine Bandbreite von bis zu 2,4 Terabit, die Bandbreite je Wellenlänge lässt sich dabei zwischen 100 Gbit/s und 400 Gbit/s anpassen. Für Metronetze wirbt Ciena mit der vollen Bandbreite von 400 Gbit/s, im Longhaul stellt der Anbieter noch zwischen 200 und 300 Gbit/s in Aussicht.

Die Waverserver sollen sich mit unter einem halben Watt pro Gbit/s betreiben lassen. Mit Web-Scale-Funktionen für DCI-Anwendungen verspricht Ciena zudem einen verbesserten Lebenszyklus der Systeme, die man ähnlich einem Server implementieren könne. Über offene APIs und Managementschnittstellen lasse sich die Lösung dabei einfach in DCI-Netzwerke und Betriebsabläufe einbinden.

Waveserver Ai soll im zweiten Quartal verfügbar sein.

(ID:44549294)