D-Link Unified Services Router unterstützen IPv6 und Gigabit-Ethernet Business-Router mit Firewall und VPN-Support

Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

D-Link stattet die Unified Services Router DSR-500N und DSR-1000N mit Firewall- und IPv6-Funktionen sowie mit Gigabit-Ethernet-Fähigkeit aus. Die Business-Modelle bieten außerdem SSL-VPN für den Remote-Zugriff auf Anwendungen, IPS (Intrusion Prevention System) zur proaktiven Überwachung des Netzwerkverkehrs sowie WAN-Load-Balancing und Failover für ausreichend Bandbreite und Ausfallsicherheit.

Firma zum Thema

D-Links Unified Services Router DSR-1000N bietet USB-2.0-Ports und ein 3G-Backup über UMTS.
D-Links Unified Services Router DSR-1000N bietet USB-2.0-Ports und ein 3G-Backup über UMTS.
( Archiv: Vogel Business Media )

Die Unified Services RouterDSR-500 und DSR-1000N sollen für den geschützten Datenverkehr und Internetzugang im Unternehmensnetzwerk sorgen, Installation und Konfiguration würden dabei kein spezielles IT-Know-how erfordern. Die laut D-Link für den Einsatz in Home Offices und kleinen Büroumgebungen mit bis zu 40 Mitarbeitern geeigneten Geräte unterstützen im Fall des DSR-1000N die Wireless-Standards 802.11a/b/g/n sowie die Frequenzbänder 2,4 und 5 GHz, im Fall des DSR-500N die Standards 802.11b/g/n und das 2,4-GHz-Band. Weitere Funktionen und Ausstattungsmerkmale sind:

  • Vier Gigabit-LAN-Ports
  • Zwei Gigabit-WAN-Ports (ein WAN-Port kann als DMZ-Port konfiguriert werden)
  • Ein (DSR-500) bzw. zwei (DSR-1000N) USB-2.0-Ports
  • IPv6-Integration
  • Verschlüsselung via NetzwerkprotokollSSL-VPN (Secure Sockets Layer)
  • Firewall mit IPS und Dynamic-DNS-Unterstützung
  • Bandbreitenoptimierung via WAN Link Load Balancing
  • Ausfallsicherheit durch WAN-Failover-Funktion
  • 3G-Backup über UMTS (nur DSR-1000N)
  • Für erweiterte VLAN-Funktionalität: IEEE 802.1Q VLAN und Multiple SSID
  • Einrichtung über webbasierte Oberfläche

Standortvernetzung ohne Client-Barriere

Die Unified Services Router DSR-500 und DSR-1000N ermöglichen den Aufbau einer per SSL verschlüsselten VPN-Verbindung mithilfe eines Webbrowsers. Mitarbeiter in Niederlassungen oder mobile Arbeiter könnten deshalb jederzeit und sicher von außerhalb auf das Firmennetzwerk zugreifen – eine zusätzliche Client-Software sei nicht erforderlich. Die Funktion IPS registriert Abweichungen im Datenverkehr, die auf eine Attacke schließen lassen, und blockt unsichere Datenströme in Echtzeit.

Always-on-Internetanbindung

Das WAN Link Load Balancing hat die Aufgabe, mehrere WAN-Leitungen zu einer einzigen virtuellen Leitung zu bündeln, um die Lastverteilung zu optimieren. Das integrierte WAN-Failover-Konzept soll dafür sorgen, das beim Ausfall einer WAN-Verbindung automatisch eine andere deren Aufgaben übernimmt. Beim DSR-1000N sorgt die Dualband-Fähigkeit für zusätzliche Stabilität und Verfügbarkeit im Netzwerk. Sollte kein konventioneller Internetzugang vorhanden sein, ist der DSR-1000N in der Lage, sich via UMTS mit dem Internet zu verbinden.

(ID:2051699)