Suchen

Test: Baramundi Management Suite 7.6 mit Citrix-Extension Baramundi automatisiert die Verwaltung von Citrix Terminalsystemen

| Autor / Redakteur: Johann Baumeister / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Baramundi erweiterte kürzlich seine Management Suite um eine Komponente zur Verwaltung von Citrix Terminalsystemen. Damit lassen sich jetzt auch Citrix Server Farmen parallel zu den bestehenden Client-Desktops verwalten. IP-Insider hat sich das Werkzeug und seine Verwendungen in der Praxis angesehen.

Firma zum Thema

Jetzt lassen sich mit Baramundi auch Citrix Server Farmen verwalten
Jetzt lassen sich mit Baramundi auch Citrix Server Farmen verwalten
( Archiv: Vogel Business Media )

Citrix ist vor allem wegen seines Presentation Server, der in Zukunft als Citrix XenApps bezeichnet wird, bekannt. Baramundi wiederum bietet mit seiner Management Suite ein Verwaltungswerkzeug an, das zur Administration einer verteilten Client-Infrastruktur eingesetzt wird.

Neu ist nun eine Erweiterung dieser Software Suite für den Citrix Terminalserver (XenApps). Damit lassen sich nun auch Citrix-Applikationen (XenApps-Applikationen) und Serverfarmen mit dem Tool verwalten. Dabei gilt es allerdings zu beachten, dass es sich bei den Citrix-Erweiterungen eben um Erweiterungen zur bestehenden Management Suite handelt. Deren Module kann sich der Nutzer zwar weitgehend nach eigenen Anforderungen zusammenstellen, dennoch muss er die Baramundi Basismodule verwenden. Dies ist auch deswegen notwendig, da die Citrix-Erweiterungen sich in die Verwaltungssuite integrieren.

Bildergalerie

Die Erweiterungsmodule bauen auf dem Funktionsblock „Baramundi Deploy“ auf, der Komponente für die Verteilung von Software auf Clientsysteme. Wichtig für den Einsatz ist auch die Tatsache, dass der Einsatz der Baramundi-Erweiterungen natürlich erst ab einer gewissen Größe einer Citrix Farm Sinn macht. Müssen nur wenige Server und Applikationen verwaltet werden, so reichen dafür sicher auch die Citrix-eigenen Verwaltungskonsolen.

Assistenten erzeugen die Jobs

Baramundi stellt für alle Aktionen Assistenten bereit. Diese erfassen in mehreren Dialogen alle notwendigen Parameter und bilden daraus einen Job. Unter der Rubrik „Jobverwaltung“ sind diese dann einsehbar oder veränderbar. Durch die bereitgestellten Assistenten wird die Nutzung des Tools sehr einfach, dennoch muss der Nutzer natürlich mit den Besonderheiten der Verwaltung einer Citrix Farm vertraut sein. Dann allerdings stellt für ihn die Nutzung der Baramundi-Erweiterungen sicher keine besondere Hürde dar.

Zu den wesentlichen Aufgaben der Verwaltung einer Citrix Server Farm gehört das Bereitstellen und Konfigurieren der Applikationsserver und die Veröffentlichung von Anwendungen für die Benutzer. Analog zu diesen Aufgaben stellt das Baramundi-Tool auch dafür Assistenten bereit, nach deren Durchlauf jeweils Jobs erzeugt werden. Hierbei unterscheidet das Verwaltungswerkzeug vier grundsätzliche Aufgaben (Jobs): die Veröffentlichung einer Anwendung, das Zurückziehen einer veröffentlichten Anwendungen, die Konfiguration eines Citrix Servers und das Einrichten eines Citrix Servers. Die erstellten Jobs werden dann in einem zweiten Schritt mit einem Server in Verbindung gebracht.

weiter mit: Inventarisierung

(ID:2014412)