Mobile-Menu

GNAX nutzt ADVA Optical Networking zur Anbindung von Kunden ADVA FSP 3000 für skalierbare Verbindungen im Rechenzentrum

Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Peter Schmitz

Global Net Access (GNAX), ein Anbieter von Rechenzentrumsdienstleistungen, Kollokationsfläche, Cloud-Computing und Hosting-Diensten in den USA, setzt zur Erweiterung der Verbindungen zwischen dem Atlanta-NAP-Rechenzentrum und den Telx-Interconnection-Standorten die FSP 3000 von ADVA Optical Networking ein. Die Schutzschaltungs- und Redundanzmechanismen der ADVA FSP 3000 sollen die Bereitstellung von hochverfügbaren Diensten mit strengen Dienstgütevereinbarungen ermöglichen.

Firmen zum Thema

Das WDM-System ADVA FSP 3000 sorgt bei Global Net Access in den USA für skalierbare Verbindungen.
Das WDM-System ADVA FSP 3000 sorgt bei Global Net Access in den USA für skalierbare Verbindungen.
( Archiv: Vogel Business Media )

Mit der Erweiterung der Standortverbindung könne GNAX seinen Kunden nun Bandbreiten von bis zu 160 GBit/s zur Vernetzung mit Hunderten von lokalen und internationalen Netzbetreibern anbieten. Zusätzlich würden geringe Latenzzeiten zu Finanzstandorten und Multimedia-Dienstleistern garantiert.

GNAX-Ingenieure waren häufig in den Labors und Testräumen von ADVA Optical Networking zu Gast und konnten so die Lösung vor der Installation ausgiebig testen und praktische Erfahrung mit der ADVA FSP 3000 sammeln.

Skalierbares Wavelength Division Multiplexing System

Die ADVA FSP 3000 ist ein modulares und skalierbares Wellenlängenmultiplex-System (WDM) für Anwendungen im Bereich Netzbetreiber und Großunternehmen. Das System aggregiert, überträgt und schützt Breitbanddienste für Daten-, Sprach- und Videoapplikationen und ist ADVA Optical Networking zufolge von allen führenden Storage-Area-Network-Systemherstellern für den Einsatz in Verbindung mit deren Systemlandschaft qualifiziert.

(ID:2052641)