Warum Unternehmen UC nutzen sollten

5 Argumente für Unified Communications

| Autor / Redakteur: Roland Lunck / Andreas Donner

UCaaS-Lösungen haben das Potenzial, die Arbeitsweise von Unternehmen vollständig zu transformieren.
UCaaS-Lösungen haben das Potenzial, die Arbeitsweise von Unternehmen vollständig zu transformieren. (Bild: Fuze)

In der heutigen Arbeitswelt werden Kommunikation und Zusammenarbeit immer wichtiger. Hierfür benötigen Mitarbeitern intuitive und einfach zu nutzende Applikationen. Deshalb ist es für Unternehmen sinnvoll, ihre Kommunikationslösungen in einem zentralen System zusammenzuführen.

Trotz zahlreicher Bemühungen in Richtung Unified Communications (UC) ist es in vielen Unternehmen eher Realität, dass die Kommunikation immer komplexer und uneinheitlicher wird. Die Gründe dafür sind vielfältig. Beispielsweise wird die Arbeit im Homeoffice sowie das Einbinden von externen und mobilen Mitarbeitern immer mehr zum Standard. Dadurch wird es zunehmend schwieriger sicherzustellen, dass alle die gleichen Anwendungen und Tools zur Kommunikation verwenden. Das hat negative Folgen und liefert Gründe für Unified Communications – die fünf wichtigsten folgen hier.

1. Schatten-IT reduzieren

Wenn ein Unternehmen gar nicht oder nicht schnell genug die benutzerfreundlichen und intuitiven Applikationen zur Verfügung stellt, die die Mitarbeiter aus ihrem Privatleben gewöhnt sind, installieren und verwenden die Mitarbeiter einfach ihre eigenen Apps, ohne dass die IT diese verwalten und kontrollieren kann.

2. Anzahl der Applikationen verringern

Mehr Software bedeutet nicht bessere Kommunikation oder Zusammenarbeit. Ganz im Gegenteil, die große Zunahme von Apps am Arbeitsplatz verschlechtert beides. Der Einsatz mehrerer Technologieplattformen und Tools reduziert die Fähigkeit zum Teilen von Inhalten und beeinflusst die Zusammenarbeit negativ, was letztendlich zu Lasten der individuellen Produktivität geht.

3. Austausch verbessern

Eine durchdachte UC-Lösung bringt die Einfachheit von Consumer-Apps in die Unternehmenskommunikation. Wenn Unternehmen alle Mitarbeiter über eine einzige kollaborative Plattform vernetzen – eine Plattform, die so einfach zu bedienen ist wie ein privates Smartphone –, können sie gleichermaßen den Austausch zwischen dem Unternehmen und seinen Kunden als auch den internen Austausch verbessern.

4. Produktivität steigern

Plattformen, dank derer Mitarbeiter problemlos von Telefonie zu Videokonferenzen zu Chat wechseln, bringen oberflächlich betrachtet nur geringe Zeiteinsparungen. Bei genauerer Analyse zeigt sich aber, dass ihre Auswirkung viel weiter geht: Sie führen zu einer erheblichen Steigerung der Produktivität. Das ist nicht nur gut für die Unternehmenszahlen, sondern hat auch einen erheblichen positiven Einfluss auf die Zufriedenheit der Mitarbeiter – eine Win-win-Situation für die Unternehmen und die Arbeitnehmer.

5. Kosten senken und Budgets freimachen

Durch die Einführung einer cloudbasierten Unified-Communications-as-a-Service-Lösung (UCaaS) können Unternehmen ihre Infrastrukturkosten senken: Die Kosten für herkömmliche Telefonie sowie eigenständige Tools für Videokonferenzen und Messaging sind zusammengenommen oft wesentlich höher als die für eine UCaaS-Lösung. Die durch UCaaS eingesparten Mittel können dann beispielsweise für IT-getriebene Innovationen eingesetzt werden.

Roland Lunck.
Roland Lunck. (Bild: Fuze)

Fazit

Cloudbasierte Unified Communications hat das Potenzial, die Arbeitsweise von Unternehmen vollständig zu transformieren. Mit Vorteilen von höherer Mitarbeiterproduktivität und Kosteneinsparungen bis hin zur Förderung der Zusammenarbeit zwischen Teams, was wiederum die Motivation und Mitarbeiterzufriedenheit stärkt: Unified Communications ist einer der effektivsten Wege, um die Bedürfnisse der Mitarbeiter zu erfüllen und Marktbegleitern immer einen Schritt voraus zu bleiben.

Über den Autor

Von Roland Lunck ist Regional Vice President Germany bei Fuze.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 45822285 / Allgemein)